Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

International

Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert

Ihr Einsatz für das Klima hat der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg eine Nominierung für den Friedensnobelpreis eingebracht.

Raucherin verbrennt wenige Tage vor 100. Geburtstag

Wenige Tage vor ihrem 100. Geburtstag ist eine Frau beim Rauchen auf dem Balkon ihres Altenheims in Erding nahe München bei lebendigem Leib verbrannt.

Ex-Punk-Rocker will US-Präsident werden

Beto O’Rourke hat den Spekulationen ein Ende gesetzt und seine Präsidentschaftskandidatur verkündet. Der ehemalige Parlamentsabgeordnete sorgte im vorigen Jahr in Texas für Furore.
Renzo Ruf, Washington

Französische Experten untersuchen Absturz von Boeing-Maschine

Französische Experten sollen die Ursache des Absturzes einer Boeing 737 MAX in Äthiopien herausfinden. Der Stimmenrekorder und der Flugdatenschreiber seien nach Paris gebracht worden, teilte die betroffene Fluggesellschaft Ethiopian Airlines am Donnerstag mit.

Britisches Parlament stimmt über Brexit-Verschiebung ab

Die britischen Abgeordneten stimmen am heutigen Donnerstag über eine Verschiebung des Brexits ab. Nach dem Willen von Premierministerin Theresa May sollen sich die Parlamentarier zwischen einer kurzen und einer langen Verschiebung des EU-Austritts entscheiden.

Boeing 737 Max hat nun auch in der Heimat Flugverbot

In den USA bleiben die Flugzeuge der Bauart Boeing 737 Max am Boden. Gestern ordnete Präsident Donald Trump einen Flugstopp an. Dies nachdem sich auch der Hersteller Boeing nicht mehr gegen die Entscheidung gewehrt hatte.
Renzo Ruf, Washington

Brexit steht vor der Verlängerung

Vieles deutet auf eine Verschiebung des Austrittstermins hin. Ob und wie lange, hängt aber davon ab, was Premierministerin Theresa May mit der Extrazeit anfangen will.
Remo Hess, Strassburg

Ölteppich vor der Küste Frankreichs nach Untergang von Containerschiff

Nach dem Untergang des Containerschiffs «Grande America» vor der französischen Atlantikküste hat sich ein kilometerlanger Ölteppich auf dem Meer gebildet. Ein Spezialschiff zur Bekämpfung von Meeresverschmutzung werde am Donnerstagmorgen erwartet.

Ex-Schüler richten Blutbad in brasilianischer Schule an

Zwei junge Männer haben in ihrer ehemaligen Schule in Brasilien ein Blutbad angerichtet. Insgesamt kamen bei dem Amoklauf am Mittwoch zehn Menschen ums Leben.

Parlamentarier lehnen Brexit ohne Abkommen ab

Nach dem Brexit-Deal von Premierministerin Theresa May hat das britische Unterhaus nun auch ein Ausscheiden aus der EU ohne Abkommen abgelehnt. Alles deutet nun auf eine Verschiebung des Brexits hin.

Wie geht es nach dem (Teil-)Grounding der Boeing 737 MAX weiter? 10 Fragen und Antworten

Nach dem Absturz einer Boeing 737 MAX der Ethiopian Airlines kommen schwere Zeiten auf den amerikanischen Flugzeug-Hersteller zu. Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.
Julian Wermuth / Watson

In Venezuela herrscht nach fünf Tagen Stromausfall das Chaos

Wegen des seit Donnerstag andauernden Stromausfalls wird das Land von Raubüberfällen und Gewalt erschüttert. Präsident Nicolás Maduro versucht, mit Repression der Krise Herr zu werden.
Sandra Weiss, Puebla

Deutscher EU-Parlamentarier:  «Der Brexit hat viele Leute aufwachen lassen»

Das britische Parlament hat dem Brexit-Deal am Dienstag erneut eine Absage erteilt. Eine Einschätzung des deutschen EU-Parlamentariers Reinhard Bütikofer.
Remo Hess, Strassburg

Britische Regierung legt Massnahmen für No-Deal-Brexit vor

Nach dem erneuten Nein zum EU-Ausstiegsvertrag im britischen Parlament hat die Regierung Massnahmen für den Fall eines ungeregelten Brexit vorgelegt. Importzölle sollen für viele Waren gestrichen werden und eine harte Grenze zwischen Irland und Nordirland vermieden.

Grossbritannien: Parlamentarier erteilen Mays Brexit-Deal erneut eine Absage

Konservative Hardliner verweigern der Premierministerin Theresa May die Gefolgschaft bei der Abstimmung zum Brexit-Abkommen. Eine Verlängerung der Verhandlungsphase ist nun wahrscheinlich.
Sebastian Borger, London

Irak: Viele Sunniten sehnen sich nach einer Führung wie unter Saddam Hussein

Der als historisch gepriesene Besuch des iranischen Präsidenten Hassan Rohani in Bagdad wird von den USA und vielen Exil-Irakern in Jordanien mit Argwohn verfolgt. Staatsoberhaupt Salih bezeichnet die Nachbarn wiederum als Freunde.
Michael Wrase, Amman

Drei Tote in Lawine an schottischem Berg - darunter ein Schweizer

Bei dem Abgang einer Schneelawine an Grossbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis in Schottland, ist ein Schweizer ums Leben gekommen. Ein weiterer wurde verletzt. Insgesamt kamen drei Menschen ums Leben.

Deutschland: Konservative fordern Merkels Rücktritt

Konservative Politiker in der Union fordern Kanzlerin Merkel zur raschen Stabsübergabe auf. Die neue Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer soll ins hohe Amt nachrücken. Doch die SPD wird den Konservativen den Gefallen einer Zustimmung nicht tun.
Christoph Reichmuth

Kardinal Pell drohen wegen Kindesmissbrauchs 50 Jahre Haft

Das Urteil gegen Kardinal George Pell wegen Kindesmissbrauchs hat unter Konservativen zu Entrüstung geführt. Viele verehren den rechten Hardliner als Helden.
Urs Wälterlin, Canberra

Brexit-Deal in letzter Minute: Mehr vom Gleichen wird kaum reichen

Der Deal zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU von Montagabend ändert zwar nichts am Austrittsabkommen und am umstrittenen Backstop. Er gibt aber rechtlich durchsetzbare Garantien, dass London nach dem Brexit nicht in der Zollunion gefangen bleibt. Eine Analyse.
Remo Hess, Strassburg

Nach Ungarn-Eklat: EU-Politiker gehen auf Distanz, Schweizer suchen Nähe

Schweizer Parlamentarier bauen ihre Beziehungen zu ungarischen Politikern aus - ausgerechnet jetzt, wo die europäischen Konservativen die Partei des umstrittenen Ministerpräsidenten Viktor Orbán ausschliessen wollen. Das ist kein Zufall.
Sven Altermatt

Nordkoreaner in Polen: Moderne Sklaverei an der Ostsee

Der Vorwurf lastet schwer: Nordkorea soll Zwangsarbeiter auch nach Polen schicken. Die Rede ist von 24-Stunden-Schichten und extrem niedrigen Löhnen. Nun geht ein Nordkoreaner juristisch vor – mit einem Trick.
Philipp Fritz, Warschau
Kolumne

Die Türkei wirft Korrespondenten raus: «An uns soll ein Exempel statuiert werden»

Die Türkei verweigert kritischen deutschen Journalisten die Arbeitserlaubnis. Ihr Ziel, deutsche Zeitungen oder Fernsehsender zu kontrollieren, wird die türkische Regierung damit nicht erreichen.
Thomas Seibert

Brexit: May erringt Zugeständnisse von der EU – 6 Dinge, die es jetzt zu wissen gilt

Die britische Premierministerin Theresa May hat Brüssel in letzter Sekunde noch Zugeständnisse beim Brexit-Vertrag abgerungen. Ob das reicht, um die Abstimmung im Parlament in London an diesem Dienstag zu gewinnen, bleibt abzuwarten.

USA ziehen restliche US-Diplomaten aus Venezuela ab

Die USA werden diese Woche ihr noch verbliebenes Botschaftspersonal aus Venezuela abziehen. Das kündigte Aussenminister Mike Pompeo am späten Montagabend (Ortszeit) auf Twitter an.

Brexit: May trifft Juncker in Strassburg - Abstimmung am Dienstag

Die Brexit-Schicksalswoche begann chaotisch. Einige Stunden später ein Hoffnungsschimmer: Premierministerin May macht sich auf den Weg zu letzten Gesprächen im EU-Parlament in Strassburg.

Politisches Erdbeben in Algerien: Bouteflika verzichtet auf erneute Kandidatur

Präsident Abdelaziz Bouteflika tritt nach wochenlangen Protesten nun doch nicht zur kommenden Wahl zum Staatsoberhaupt und somit für eine fünfte Amtszeit an. Der ursprünglich für den 18. April geplante Urnengang wird verschoben.
Martin Gehlen

Russland: Tote Kamele und entartete Schamanen

Sibiriens Geisterbeschwörer sind in Verruf geraten. Es häufen sich Pseudoheiler, die vor allem auf Karriere und Geld aus sind oder gar Sex verlangen.
Stefan Scholl, Moskau

Flugbegleiterin bietet Trump die Stirn: Sie ist die «neue Vision» der amerikanischen Gewerkschaften

Die Flugbegleiterin Sara Nelson (45) verkörpert die Zukunft der amerikanischen Arbeiterbewegung – weil es ihr gelingt, immer wieder im Gespräch zu bleiben.
Renzo Ruf, Washington

Türkische Wirtschaft fällt in Rezession

Die türkische Wirtschaft ist zum Jahresende 2018 in die Rezession gerutscht. Wie das Statistikamt am Montag in Ankara mitteilte, ging die Wirtschaftsleistung (BIP) im Schlussquartal bereinigt um 2,4 Prozent zum Vorquartal zurück.

Startverbote für Boeing 737 Max 8 nach Absturz in Äthiopien

Nach dem Absturz einer Passagiermaschine in Äthiopien mit 157 Todesopfern muss der relativ neue Flugzeugtyp Boeing 737 Max 8 in mehreren Ländern am Boden bleiben.

Londons Bürgermeister klagt gegen Ausbau von Flughafen Heathrow

Londons Bürgermeister Sadiq Khan will den geplanten Ausbau des Hauptstadtflughafens Heathrow gerichtlich stoppen lassen. Khan, die Umweltschutzorganisation Greenpeace und fünf Gemeinderäte wollen am Montag vor dem Londoner High Court Klage einreichen

Ein Todesopfer durch Sturmtief «Eberhard» in Deutschland

Durch Sturmtief «Eberhard» ist in Deutschland ein Mann ums Leben gekommen. Ein entwurzelter Baum stürzte am Sonntag auf einer Landstrasse im nordrhein-westfälischen Sauerland auf das Auto des 47-Jährigen, wie die Polizei mitteilte.

Mehrere deutsche Journalisten müssen die Türkei verlassen

Die türkischen Behörden entziehen mehreren deutschen Korrespondenten die Akkreditierung. Jetzt reagiert Berlin mit einer Verschärfung der Reisehinweise für die Türkei.
Gerd Höhler, Athen
Kommentar

Die Türkei gerät auf Abwege

Mit dem Entzug der Akkreditierung mehrerer deutscher Journalisten fordert Erdogan nicht nur die westlichen Verbündeten heraus. Er verspielt auch die wirtschaftliche Zukunft seines Landes.
Gerd Höhler, Athen

Stromausfall legt Venezuela lahm

Im Schatten eines historischen Stromausfalls fanden in Venezuela am Wochenende Massenkundgebungen statt. Oppositionsführer Juan Guaidó rief dabei zum Marsch auf Caracas auf.
Klaus Ehringfeld, Mexiko-Stadt

Grossbritannien stolpert dem Brexit-Chaos entgegen

Die britische Regierung hat noch kaum Handelsverträge mit einzelnen Staaten unter Dach und Fach. Am Dienstag droht Premierministerin May zudem eine weitere Abstimmungsniederlage. Jetzt fordert sie ein Entgegenkommen der EU.
Sebastian Borger, London

Katalanischer Separatistenführer Puigdemont will ins EU-Parlament

Der in Brüssel im Exil lebende katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont will seinen Kampf um ein von Spanien unabhängiges Katalonien vom Europäischen Parlament aus fortsetzen.

Keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz nahe von Addis Abeba

Eine Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines mit 157 Insassen an Bord ist am Sonntag nahe der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba abgestürzt. Nach Angaben der Fluggesellschaft hat es keine Überlebenden gegeben. An Bord befanden sich keine Schweizer.

Zehntausende bei Marsch für «ehrliche Klimapolitik» in Amsterdam

Zehntausende Niederländer haben am Sonntag in Amsterdam für eine «ehrliche Klimapolitik» der Regierung demonstriert. «Wir haben vage Versprechungen satt und fordern konkrete Massnahmen», hiess es dazu im Aufruf der Organisation Milieudefensie (Umweltverteidigung).

Guaidó und Maduro lassen in Venezuela demonstrieren

Seit Wochen liefert sich Juan Guaidó einen erbitterten Machtkampf mit dem venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro - jetzt hat der selbst ernannte Interimspräsident versucht, mit Protesten seiner Anhänger den Druck nochmals zu erhöhen.

Erneut Gelbwesten-Proteste in Frankreich

In Frankreich haben sich am Samstag erneut Tausende Menschen den landesweiten Gelbwesten-Protesten angeschlossen. Die Kundgebungen mobilisierten aber deutlich weniger Teilnehmer als in der Vergangenheit.

Sechs Jahrzehnte Widerstand der Tibeter

Morgen jährt sich der Tibetaufstand gegen die chinesische Besatzung zum 60. Mal. Während Peking heute eine Politik zwischen Entgegenkommen und Unterdrückung praktiziert, missbilligen manch junge Tibeter den kompromissbereiten Kurs der Exilregierung.
Stefan Welzel

Warum Wikipedia einen Tag lang offline geht

Der deutschsprachige Teil von Wikipedia wird am 21. März einen Tag lang abgeschaltet. Das haben die Autoren der Enzyklopädie in einer Abstimmung beschlossen, an der 233 Stimmberechtigte teilnahmen.

Chemnitz-Prozess geht um mehr als um Gerechtigkeit

Der Tod eines jungen Deutschen in Chemnitz hat im Sommer massive Proteste ausgelöst. Nun kommt ein Tatverdächtiger vor Gericht. Die gesellschaftlichen Konflikte bleiben unabhängig des Prozessausgangs bestehen.
Christoph Reichmuth, Berlin

Der Brexit-Turbo aus der Schweiz

Hinter der Anti-EU-Bewegung steckt Sir Henry Angest – ein steinreicher Banker mit Schweizer Pass. Er gilt als eine der grössten Finanzstützen der Tories.
Benjamin Wieland, London

Betrügerpaar machte Rentnern den Ruhestand in Spanien zum Albtraum

Betrüger haben ausländischen Rentnern den Traum vom schönen Ruhestand versprochen. Stattdessen wurden die Opfer ausgeraubt.
Ralph Schulze, Madrid

Ungarn: Viktor Orbán bleibt stur

Die Chancen, dass der ungarische Premierminister Viktor Orbán auf ein Ultimatum der Europäischen Volkspartei eingeht und doch noch auf einen Demokratie- und Europakurs umschwenkt, sind klein. Ein Nachgeben würde seine Machtposition in der Heimat zu sehr schwächen.
Rudolf Gruber, Wien

Trump besucht nach verheerenden Tornados Katastrophengebiet

Fünf Tage nach den verheerenden Tornados im Bundesstaat Alabama hat US-Präsident Donald Trump das Katastrophengebiet besucht. Beim Besuch eines Zentrums für Katastrophenhilfe in einer Kirche in der Gemeinde Opelika sagte er den Betroffenen Hilfe zu.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.