Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

International

Inflation in China auf Acht-Jahres-Hoch

Die Lebenshaltungskosten in China steigen so stark wie seit acht Jahren nicht mehr. Der Anstieg fiel mit 3,8 Prozent zudem stärker aus, als Analysten erwartet hatten. Dies geht aus Daten der chinesischen Regierung vom Samstag hervor.

Zahlreiche Polizisten Boliviens schliessen sich Protesten an

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Bolivien haben sich in mindestens drei Städten Polizisten auf die Seite der Demonstranten gestellt. In der Hauptstadt La Paz schlossen sich am Freitag (Ortszeit) dutzende Polizisten einer Demonstration an.

Bill Gates hat Angst um seine Milliarden – und zeigt sein wahres Gesicht

Der Multimilliardär ist gegen eine stärkere Besteuerung der Superreichen, selbst wenn dies Donald Trump zur Wiederwahl verhülfe?
Daniel Schurter / watson.ch

Zwei Verletzte nach Grubenunglück in Deutschland

Durch eine Verpuffung sind in einem als Deponie genutzten Bergwerk in Sachsen-Anhalt am Freitag zwei Arbeiter verletzt worden. Nach Polizeiangaben verliessen weitere 36 Bergleute die Grube in Teutschenthal bei Halle unversehrt.
Serie

Nach dem Mauerfall: Alle wollten nach Berlin

Berlin wurde nach der Wende zum Hotspot der Kultur und Architektur. Goldgräberstimmung herrschte vor allem für Westler.
Sabine Altorfer
Serie

30 Jahre Mauerfall: «Meine Eltern sind für mich gestorben» – wie ein Ostdeutscher von seinem eigenen Vater an die Stasi verraten wurde

Als Jugendlicher hatte Andreas Mehlstäubl einen grossen Traum. Er wollte als Matrose zur See fahren. Doch das durfte er nicht, denn die Stasi hatte den jungen Mann im Visier. Ein Porträt.
Christoph Reichmuth aus Berlin
Video

Buschfeuer halten australische Einsatzkräfte auf Trab

Höchste Alarmbereitschaft in Australien: Zahlreiche ausser Kontrolle geratene Buschfeuer halten derzeit Feuerwehr und Bewohner der Bundesstaaten New South Wales und Queensland in Atem.

Bloomberg will sich für US-Präsidentschaftskandidatur bewerben

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg bereitet auf einen Einstieg in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den US-Demokraten vor. Das berichten zahlreiche US-Medien am Donnerstag (Ortszeit).

Nach Tod eines Studenten: Hongkonger demonstrieren gegen Polizei

Der tödliche Sturz eines Studenten von einem Parkhaus hat in Hongkong erneut Proteste ausgelöst. Hunderte Menschen schlossen sich am Freitag einem spontanen Protestmarsch gegen Polizeigewalt an.

Brasilianisches Gericht macht Weg für Freilassung von Lula frei

Der zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilte brasilianische Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva könnte vorübergehend aus der Haft entlassen werden. Dies entschied der Oberste Gerichtshof am Donnerstag (Ortszeit) indirekt.

Der «Fürst der Finsternis» steht vor Gericht – und könnte für Trump gefährlich werden

(jaw/watson.ch) Am Dienstag begann der Prozess gegen Roger Stone. Gleich zum Prozess-Auftakt sagte der Staatsanwalt, dass Trump gegenüber Mueller gelogen haben könnte. Und das könnte strafbar sein.
Kommentar

Gefährliche Nervosität im Nahen Osten

Amerikas passive Haltung gegenüber dem Iran könnte auch für Israel gefährlich werden. Umso mehr, seit der Iran diese Woche einen weiteren Teilausstieg aus dem Atomabkommen beschlossen hat.
Pierre Heumann aus Tel Aviv

Spanien wählt schon wieder – für die Anhänger der katalanischen Unabhängigkeit geht’s um viel

Zum vierten Mal in vier Jahren müssen die Spanier am Sonntag an die Urnen. Obs danach endlich vorwärts geht mit der Regierungsbildung, bleibt offen.
Ralph Schulze aus Madrid

Vorwürfe gegen Schweizer UNO-Direktor erschüttert Hilfswerk – was macht dieses eigentlich?

Missmanagement, Vetternwirtschaft, sexuelles Fehlverhalten: Die Vorwürfe gegen den obersten Schweizer Uno-Mann, Pierre Krähenbühl, wiegen schwer. Nun tritt er zurück. Die Affäre wirft ein Schlaglicht auf das von Krähenbühl geleitete UNO-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge. Trump boykottiert es, Bundesrat Cassis kritisiert es - ein Augenschein vor Ort.
Patrik Müller

Heisser Kampf um den Nil: Der äthiopische Friedensnobelpreisträger droht Ägypten mit Krieg

Äthiopien will den Nil stauen, Ägypten fürchtet um seine Trinkwasservorräte. Jetzt sollen die USA vermitteln.
Martin Gehlen aus Tunis
Serie

Jens Weissflog: Vom DDR-Goldjungen zum Vorzeige-Ossi

Jens Weissflog war mal der beste Skispringer der Welt. Dass die Ossis auch 30 Jahre nach der Wende noch immer jammern, verärgert ihn. Wir haben ihn in seiner Heimat in Oberwiesenthal im Erzgebirge besucht.
François Schmid-Bechtel

Aargauer Pfarrerin über den Mauerfall: «Es war eine Sternstunde»

Die Brugger Pfarrerin Bettina Badenhorst ist in der DDR aufgewachsen. Die Hoffnung auf Freiheit hat sie ihre ganze Jugend begleitet.
Janine Müller
Kolumne

Trump-müde Wähler: Kein Entkommen für Republikaner

Die Republikaner verlieren in einst tiefroten Bundesstaaten die Regionalwahlen. Trump sagt, ohne ihn wären die Niederlagen noch viel heftiger.
Renzo Ruf aus Washington

Ex-Twitter-Mitarbeiter sollen für Saudi-Arabien spioniert haben

Das US-Justizministerium wirft zwei früheren Twitter-Mitarbeitern vor, für Saudi-Arabien spioniert zu haben. Die Vorwürfe wurden am Mittwoch (Ortszeit) vor einem Bezirksgericht in San Francisco bekannt gemacht.

«Den Präsidenten abzulehnen, ist Gott abzulehnen»: Trumps spirituelle Beraterin arbeitet jetzt im Weissen Haus

Fernsehpredigerin Paula White zieht ins Weisse Haus. Seit mehr als 15 Jahren ist die Millionärin US-Präsident Donald Trumps persönliche Beraterin.

Swisscoy-Truppen fühlen im Kosovo den Puls der Bevölkerung

«Wir sind die Augen und Ohren der Kfor». In dieser Rolle sehen sich die Soldatinnen und Soldaten des 41. Schweizer Kontingents der Swisscoy, die seit Anfang Oktober im Kosovo stationiert sind. Für viele geht es dabei auch um die persönliche und berufliche Erfahrung.
Serie

Die Ausbeutung des Ostens, die gab es nicht

Die Treuhandanstalt hatte die Aufgabe, die DDR-Wirtschaft zu privatisieren. Im Osten wird sie noch immer verteufelt. Zu Unrecht.
Christoph Reichmuth aus Berlin

Ein Schweizer Auge für die Suche nach Leben auf Mars

Ein Forschungsteam der Uni Basel testet eine Kamera, die mit dem Marsrover «Rosalind Franklin» mitreist.
Jocelyn Daloz

Donald Trump steht vor den nächsten Wahlen mit dem Rücken zur Wand

Ein Jahr vor der nächsten Wahl sieht sich US-Präsident Donald Trump mit drei Hindernissen auf dem Weg zur Wiederwahl konfrontiert. Die Ukraine-Affäre ist dabei nur die Spitze des Eisbergs.
Renzo Ruf aus Washington

Plötzlich erinnert er sich wieder: US-Botschafter setzte ukrainische Regierung doch unter Druck

Ein wichtiger Zeuge in der Ukraine-Affäre erinnert sich plötzlich wieder und korrigiert seine Aussagen. Demnach forderte die US-Regierung noch im September vom ukrainischen Präsidenten, dass Ermittlungen gegen die politischen Gegner Trumps aufgenommen würden – sonst werde Selenski nicht im Weissen Haus empfangen.
Renzo Ruf aus Washington

Pariser Klimaabkommen: Was der US-Ausstieg bedeutet

Die USA kündigt das Pariser Klima-­Abkommen. Aber auch die Absichten vieler anderer Länder sind ungenügend.
Bruno Knellwolf

Frankreich setzt ab 2021 auf Einwanderungsquoten

Ob Ausländer ins Land kommen dürfen, entscheidet neu der Bedarf an Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt.
Stefan Brändle aus Paris

So unterschiedlich die Proteste im Irak und im Libanon sind – der Feind ist derselbe

Mehr als 250 Tote haben die Proteste im Irak schon gefordert. Ihr Ziel bleibt unerreicht.
Michael Wrase aus Limassol

Deniz Yücel im Palace in St.Gallen: «Autoritäre Regimes haben auch immer etwas Komisches»

Der Berliner Journalist Deniz Yücel erzählte im vollen Palace in St.Gallen von seinem Jahr im grössten türkischen Gefängnis, der beispiellosen Solidaritätskampagne und seinem unbändigen Kampfgeist gegen Erdogan und Konsorten. Im Widerstand gegen scheindemokratische Diktaturen ruft er dazu auf, die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen.
Marcel Elsener

Regierung im Jemen und Separatisten im Süden einigen sich

Im Jemen nährt ein Friedensschluss mit einer Separatisten-Gruppe Hoffnungen auf ein Ende des seit Jahren andauernden Bürgerkriegs. Die international anerkannte Regierung des Jemen verständigte sich mit dem Südlichen Übergangsrat (STC) auf eine Vereinbarung.
Serie

Ja nicht in die erste Reihe setzen: Wieso die Inkognito-Taktik der Schweiz in der DDR scheiterte

Die Schweiz ging früh auf Tuchfühlung mit der DDR. Doch 1952 endete die Liaison abrupt. Das Verhältnis blieb jahrzehntelang belastet.
Ricardo Tarli und Enrico Seewald

US-Regierung kündigt Teilnahme am Pariser Klimaabkommen offiziell

Die USA kehren internationalen Bemühungen zum Kampf gegen den Klimawandel nun auch offiziell den Rücken zu. Die US-Regierung habe nun zum erstmöglichen Termin offiziell ihre Kündigung für das Klimaabkommen von Paris eingereicht.

Forscher und Verbände: Intensive Landwirtschaft zerstört Umwelt

Mehr als 2500 Experten haben in einem offenen Brief eine Abkehr von der bisherigen Agrarpolitik in Europa gefordert. Diese habe in der EU zu einer Intensivierung der Landwirtschaft und vermehrtem Pestizideinsatz geführt.

Katalonien: Proteste bei Antrittsbesuch von Kronprinzessin Leonor

Unter grossen Sicherheitsvorkehrungen und begleitet von Protesten gegen die Monarchie hat die spanische Kronprinzessin Leonor der abtrünnigen Region Katalonien ihren Antrittsbesuch abgestattet.

Lindsay Hoyle folgt Bercow als Präsident des britischen Unterhauses

Lindsay Hoyle ist am Montag zum neuen Präsidenten des britischen Unterhauses gewählt worden. Der Labour-Abgeordnete setzte sich am Abend im vierten Wahlgang mit 325 Stimmen gegen seinen Parteifreund Chris Bryant durch.

Kundgebungen zum 40. Jahrestag der US-Botschaftsbesetzung

Mit staatlich organisierten Kundgebungen hat der Iran den 40. Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran im Zuge der islamischen Revolution gewürdigt. Tausende Schüler und Studenten nahmen am Montag an einer Veranstaltung vor der ehemaligen US-Botschaft teil.

Bestürzung nach Morddrohungen gegen grüne Spitzenpolitiker in Deutschland

Grünen-Politiker Cem Özdemir und Claudia Roth erhielten mehrere Morddrohungen. In Deutschland ist die Aufruhr gross, Medien sprechen von «Verrohung der Gesellschaft».

«Ordeeeeer!» – Das britische Parlament sucht sich einen neuen Dompteur

John Bercow prägte mit seinen «Oordeer»-Rufen jahrelang den britischen Parlamentsbetrieb. Heute Montag wird er ersetzt.
Sebastian Borger aus London
Serie

So schaffte es Aram Radomski als erster über die Grenze

Seine Fotos und Filmaufnahmen der Massenproteste haben den DDR-Bürgern in den letzten Tagen vor dem Mauerfall Mut gemacht. Doch als der Staatskritiker Aram Radomski am 9. November 1989 über die Grenze in den Westen kam, war er zuerst einmal enttäuscht.
Christoph Reichmuth aus Berlin

Herbststurm «Amélie» fegt über Frankreich - Frau vermisst

Ein heftiges Sturmtief hat in Frankreich Verkehrsbehinderungen und Stromausfälle verursacht - mehrere Menschen wurden verletzt. Nach einem Erdrutsch in Nizza wurde eine Seniorin als vermisst gemeldet, wie die Zeitung «Nice Matin» am Sonntagnachmittag berichtete.

290'000 Euro teure Geige vergessen - Musiker hat Instrument wieder

Nach gut einer Woche hat ein britischer Geiger sein 310 Jahre altes Instrument zurückbekommen, das er in einem Zug vergessen hatte. Ein Mann händigte Stephen Morris die knapp 290'000 Euro teure Geige nach geheimen Verhandlungen auf einem Parkplatz aus.

Insektizide lassen laut Studie auch Fischbestände einbrechen

Bestimmte Pflanzenschutzmittel könnten erhebliche Auswirkungen auf Fischbestände haben. Das ergab eine jahrzehntelange Studie an einem japanischen See.

«Grease»-Outfit für mehr als 400'000 Dollar versteigert

Das Leder-Outfit von Olivia Newton-John aus dem Hit-Musical «Grease» ist für 405'700 Dollar versteigert worden. Die schwarze Jacke und hautenge Hose der britisch-australischen Schauspielerin gingen für 243'200 sowie 162'500 Dollar an den jeweils Meistbietenden.

Trump zum zweiten Mal binnen einer Woche öffentlich ausgebuht

US-Präsident Donald Trump ist zum zweiten Mal binnen einer Woche in der Öffentlichkeit ausgebuht worden. Als Trump am Samstagabend einen Kampf-Wettbewerb im New Yorker Madison Square Garden besuchte, erntete er nicht nur Applaus und Jubel, sondern auch laute Buh-Rufe.
Interview

IKRK-Präsident Peter Maurer: «Nur weil ich Empörung nicht kommuniziere, heisst das nicht, dass ich nie empört bin»

Trotz der zahlreichen Konflikte und den täglichen Gräueltaten, die über den Newsticker laufen, sieht IKRK-Präsident Peter Maurer auch Bemühungen von Kriegsparteien, das humanitäre Völkerrecht einzuhalten. Sorgen bereitet ihm das Loch im Budget.
Roman Schenkel

«Brauche Hilfe, den Atlantik zu überqueren»: Greta hat wegen Klimagipfel-Chaos ein Problem

Eigentlich war Chile als Gastgeberland für die diesjährige UN-Klimakonferenz vorgesehen – wegen politischer Unruhen findet sie nun in Madrid statt. Die Verlegung auf den europäischen Kontinent stellt Klimaaktivistin Greta Thunberg vor ungeahnte Probleme.

Polizei setzt in Hongkong Tränengas gegen Demonstranten ein

Bei den anhaltenden Protesten in Hongkong ist es wieder zu Zusammenstössen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen. Dutzende Menschen wurden am Samstag festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas, Gummigeschosse, Pfefferspray und einen Wasserwerfer ein.

Syrisches Verfassungskomitee: Dass die UNO dem Druck der Türkei nachgegeben hat, ist ein Armutszeugnis

Die Kurden haben mehr verdient als nun von der ganzen Welt fallen gelassen zu werden.
Bernhard Guhl

Sie schauten aus dem Fenster auf den Krieg – und haben nur noch eine Hoffnung

Die Zurückgebliebenen in der Ostukraine wissen: Selbst wenn der Frieden endlich käme, wird nichts mehr sein wie früher.
Oliver Bilger aus Krasnohoriwka

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.