Auch Schweiz betroffen

Drucken
Teilen

Zugverbindungen zwischen Paris und Basel, Bern sowie Zürich sind heute vom Streik betroffen. Das gilt vor allem für den TGV Lyria. Einzelne Züge werden an den nächsten Streiktagen, Sonntag und Montag annulliert. Andere verkehren mit Verspätung. Die von SBB und SNCF genannten Fahrzeiten sind deshalb mit Vorsicht zu geniessen. An den dazwischenliegenden Arbeitstagen ist ebenfalls mit Verzögerungen oder gar Annullationen zu rechnen.

Sowohl SBB- wie auch SNCF-Tickets können kostenlos umgebucht oder erstattet werden, selbst wenn man sie als «nicht umtauschbar» erstanden hat. Wer trotzdem reist, erhält auf SNCF-Tickets je nach Dauer der Verspätung 25 bis 75 Prozent des Ticketpreises vergütet. (sbp)