Queensland

Australische Rettungssanitäter fahren Sterbende zum Strand

Eine australische Ambulanzbesatzung hat einer im Sterben liegenden Frau ihren letzten Wunsch erfüllt und sie zum Strand gefahren, damit sie noch einmal das Meer sehen konnte. "Tränen flossen und die Patientin war sehr glücklich", teilte der Rettungsdienst mit.

Drucken
Teilen
Eine schwer Kranke Australierin wollte vor ihrem Tod nochmals das Meer und den Strand sehen. Rettungssanitäter erfüllten ihr den Wunsch mit Abstecher dem Weg ins Spital. (Symbolbild)

Eine schwer Kranke Australierin wollte vor ihrem Tod nochmals das Meer und den Strand sehen. Rettungssanitäter erfüllten ihr den Wunsch mit Abstecher dem Weg ins Spital. (Symbolbild)

Facebook/Queensland Ambulance Service

Auf der Facebook-Seite des Rettungsteams war ein Foto zu sehen, das einen Sanitäter neben einer Krankenbahre vor dem Ozean an der Hervey Bay im Bundesstaat Queensland im Osten Australiens zeigt.

Der Rettungswagen sei mit der Sterbenden auf dem Weg zur Palliativstation des örtlichen Spitals gewesen, erklärte der Rettungsdienst weiter. Auf der Fahrt habe die Frau gesagt, sie wünsche sich, sie könnte noch einmal an den Strand gehen. Daraufhin habe das Rettungsteam spontan "einen kleinen Umweg zum tollen Strand an der Hervey Bay gemacht, um der Patientin das zu ermöglichen".

"Manchmal geht es nicht um Medikamente, Ausbildung oder fachliches Können - manchmal ist es einfach Mitgefühl, das einen Unterschied macht!" schloss der Bericht.