Baden/A1
21-jährige BMW-Fahrerin prallt gegen Leitplanke – Totalschaden

Eine junge Autofahrerin verunfallte in der Nacht auf der A1 und prallte heftig gegen die Leitplanke. Ihre Beifahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand grosser Schaden.

Drucken
Die Unfallstelle in der Nacht.

Die Unfallstelle in der Nacht.

Kapo Aargau

Der Unfall geschah kurz nach ein Uhr nachts auf der A1 bei Baden in Richtung Bern: Eine 21-jährige Aargauerin verlor die Kontrolle über ihren BMW, der in der Folge schleudernd gegen die Leitplanke prallte.

Die Lenkerin und ihre 23-jährige Beifahrerin wurden mit Ambulanzen ins Spital gebracht. Am BMW entstand Totalschaden. Auch die Leitplanke wurde beschädigt, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Am Auto entstand Totalschaden.

Am Auto entstand Totalschaden.

Kapo Aargau

«Nach ersten Erkenntnissen war ein weiteres Auto am Unfall beteiligt, ohne dass eine Kollision erfolgt wäre», heisst es weiter. Dessen Insassen seien weitergefahren, aber durch die Kantonspolizei ermittelt und in den frühen Morgenstunden am Wohnort abgeholt worden.

Wie sich zeigte, war der am Unfall beteiligte 23-jährige Lenker mit Führerausweisentzug belegt. Da der Verdacht auf grobe Verkehrsdelikte vorlag, schaltete die Polizei noch in der Nacht die Staatsanwaltschaft ein. Diese eröffnete eine Untersuchung gegen beide Fahrer. Die polizeilichen Ermittlungen nach den genauen Umständen laufen noch. (AZ/pd)