BERLIN: Über 14'000 Flüchtlinge verlassen Deutschland freiwillig

Seit Jahresanfang haben über 14'000 Flüchtlinge Deutschland mit Unterstützung durch Rückkehrhilfen freiwillig wieder verlassen.

Merken
Drucken
Teilen
Flüchtlinge am Bahnhof in München im September 2015. (Bild: Keystone/DPA/Andreas Gebert)

Flüchtlinge am Bahnhof in München im September 2015. (Bild: Keystone/DPA/Andreas Gebert)

Zudem seien im Januar und Februar knapp 4500 Ausreisepflichtige abgeschoben und zurückgeführt worden, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin mit.

Die Abschiebungen verdoppelten sich im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres. «Damit sind wir auf dem richtigen Weg», sagte Seibert weiter. Bei der Rückführung müsse man «insgesamt noch erfolgreicher werden».

Seibert bezog sich auf einen Bericht des deutschen Innenministeriums und des Auswärtigen Amts in der Kabinettssitzung. Demnach kehrten von Januar bis Ende März 14'095 Flüchtlinge freiwillig zurück. Im Gesamtjahr 2015 waren es 37'200 Rückkehrer.

Abgeschoben wurden im vergangenen Jahr 22'369 Menschen, 2014 waren es 13'851. Die deutsche Regierung hatte sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive konsequenter abzuschieben. Sie argumentierte, dass damit mehr Spielraum für die Integration der bleibeberechtigten Flüchtlinge geschaffen werden soll.

sda