Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dutzende Tote nach Anschlag in Istanbul

Drei Selbstmordattentäter hatten nach Regierungsangaben am Vorabend mindestens 41 Menschen mit sich in den Tod gerissen. Mindestens 147 Menschen wurden verletzt.
Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP Photo/Lefteris Pitarakis)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP Photo/Lefteris Pitarakis)

Nach dem Anschlag in Istanbul tragen Trauernde den Sarg des getöteten Muhammed Eymen Demirci bei seiner Beerdigung. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Nach dem Anschlag in Istanbul tragen Trauernde den Sarg des getöteten Muhammed Eymen Demirci bei seiner Beerdigung. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Eine Familie trauert um ihre vier Verwandten, die bei den Anschlägen ums Leben kamen. (Bild: EPA/SEDAT SUNA)

Eine Familie trauert um ihre vier Verwandten, die bei den Anschlägen ums Leben kamen. (Bild: EPA/SEDAT SUNA)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: EPA/SEDAT SUNA)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: EPA/SEDAT SUNA)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Die Menschen verabschieden sich bei einer Beerdigung nach den Anschlägen in Istanbul. (Bild: AP/Lefteris Pitarakis)

Das Brandenburger Tor in Berlin zeigt die türkische Flagge nach dem Anschlag in Istanbul. (Bild: EPA/KLAUS-DIETMAR GABBERT)

Das Brandenburger Tor in Berlin zeigt die türkische Flagge nach dem Anschlag in Istanbul. (Bild: EPA/KLAUS-DIETMAR GABBERT)

Bauarbeiter ersetzten die kaputten Wände des Flughafens. (Bild: AP Photo/Bram Janssen)

Bauarbeiter ersetzten die kaputten Wände des Flughafens. (Bild: AP Photo/Bram Janssen)

Das türkische Sicherheitspersonal evakuiert am Dienstagabend Personen, die sich zuvor im Flughafen Atatürk in Istanbul aufgehalten hatten. (Bild: Emrah Gurel)

Das türkische Sicherheitspersonal evakuiert am Dienstagabend Personen, die sich zuvor im Flughafen Atatürk in Istanbul aufgehalten hatten. (Bild: Emrah Gurel)

Fassungslose Passanten warten auf der Strasse vor dem Flughafen und umarmen sich. (Bild: Emrah Gurel)

Fassungslose Passanten warten auf der Strasse vor dem Flughafen und umarmen sich. (Bild: Emrah Gurel)

Fassungslose Passanten warten auf der Strasse vor dem Flughafen und umarmen sich. (Bild: Emrah Gurel)

Fassungslose Passanten warten auf der Strasse vor dem Flughafen und umarmen sich. (Bild: Emrah Gurel)

Rettungskräfte versorgen Hilfsbedürftige nach dem Anschlag. Laut Behörden wurden mindestens 147 Menschen verletzt. (Bild: IHLAS NEWS AGENCY)

Rettungskräfte versorgen Hilfsbedürftige nach dem Anschlag. Laut Behörden wurden mindestens 147 Menschen verletzt. (Bild: IHLAS NEWS AGENCY)

Mitarbeiter der türkischen Spurensicherung ermitteln am Tatort. (Bild: Emrah Gurel)

Mitarbeiter der türkischen Spurensicherung ermitteln am Tatort. (Bild: Emrah Gurel)

Nach Angaben des türkischen Ministerpräsidenten trafen die Attentäter am Dienstagabend mit dem Taxi am Flughafen ein. Im Terminalgebäude hätten sie dann das Feuer aus Maschinengewehren eröffnet, ehe sie sich selbst in die Luft sprengten. (Bild: Emrah Gurel)

Nach Angaben des türkischen Ministerpräsidenten trafen die Attentäter am Dienstagabend mit dem Taxi am Flughafen ein. Im Terminalgebäude hätten sie dann das Feuer aus Maschinengewehren eröffnet, ehe sie sich selbst in die Luft sprengten. (Bild: Emrah Gurel)

Es herrschte ein grosses Chaos, hunderte Flüge fielen aus. (Bild: SEDAT SUNA)

Es herrschte ein grosses Chaos, hunderte Flüge fielen aus. (Bild: SEDAT SUNA)

In der Nacht waren etliche ratlose Reisende vor dem Flughafen gestrandet, die vor den Terrorangriffen aus dem Terminal geflohen waren. (Bild: SEDAT SUNA)

In der Nacht waren etliche ratlose Reisende vor dem Flughafen gestrandet, die vor den Terrorangriffen aus dem Terminal geflohen waren. (Bild: SEDAT SUNA)

Turkish Airlines strich für Mittwoch mehr als 340 Flüge. Die Airline bot allen Reisenden mit Buchungen von oder nach Atatürk Airport an, die Flüge kostenlos umzubuchen oder zu stornieren.

Turkish Airlines strich für Mittwoch mehr als 340 Flüge. Die Airline bot allen Reisenden mit Buchungen von oder nach Atatürk Airport an, die Flüge kostenlos umzubuchen oder zu stornieren.

Helfer vom türkischen Rettungsdienst versorgen Verletzte ausserhalb des Flughafen in Istanbul. (Bild: Ismail Coskun)

Helfer vom türkischen Rettungsdienst versorgen Verletzte ausserhalb des Flughafen in Istanbul. (Bild: Ismail Coskun)

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim, zweiter von rechts, besucht einen verletzten Mann nach dem Anschlag im Krankenhaus. (Bild: Hakan Goktepe)

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim, zweiter von rechts, besucht einen verletzten Mann nach dem Anschlag im Krankenhaus. (Bild: Hakan Goktepe)

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016.

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016.

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016. (Bild: Omer Kuscu)

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016. (Bild: Omer Kuscu)

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016. (Bild: Lefteris Pitarakis)

Weitere Eindrücke aus Istanbul nach dem Anschlag vom Mittwoch, 29. Juni 2016. (Bild: Lefteris Pitarakis)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.