Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BREGENZ: Zwei Verletzte nach Messer-Attacke in Vorarlberger Regionalzug

Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Dienstagmorgen in einem Regionalzug in Vorarlberg mit einem Messer auf zwei Fahrgäste eingestochen. Beide Personen wurden nach Angaben der Polizei erheblich verletzt und ins Spital eingeliefert.
Polizisten nehmen nach einer Messerattacke in einem Regionalzug in Vorarlberg den Verdächtigen fest. Der 60-jährige Deutsche stach mit einem Messer auf zwei Fahrgäste ein. (Bild: KEYSTONE/APA/DIETMAR MATHIS FOTOGRAFIE)

Polizisten nehmen nach einer Messerattacke in einem Regionalzug in Vorarlberg den Verdächtigen fest. Der 60-jährige Deutsche stach mit einem Messer auf zwei Fahrgäste ein. (Bild: KEYSTONE/APA/DIETMAR MATHIS FOTOGRAFIE)

Der 60-jährige Täter wurde noch im Zug unter Mithilfe eines Fahrgasts überwältigt und festgenommen. Der Täter ist Deutscher ohne Migrationshintergrund.

Der Mann hatte die Mitreisenden gegen 6.30 Uhr kurz vor der Haltestelle Sulz (Bezirk Feldkirch) attackiert. Die Bahn war in Richtung Bregenz unterwegs. Die Ermittlungen der Polizei sind noch im Gang.

Der Vorarlberger Ort Sulz liegt rund zehn Kilometer entfernt von Salez im St. Galler Rheintal. Dort hatte am vergangenen Samstag ein 27-jähriger Mann in einem Zug eine brennbare Flüssigkeit ausgegossen und angezündet und Passagiere mit einem Messer angegriffen. Ein Opfer und der Täter starben, fünf weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.