BREXIT: Britischer Premierminister Cameron kündigt Rücktritt an

Der britische Premierminister David Cameron hat seinen Rücktritt für Oktober angekündigt. Er zieht damit Konsequenzen aus seiner Niederlage in der historischen Abstimmung über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU.

Drucken
Teilen
Erste Konsequenz nach dem EU-Referendum: Premierminister David Cameron hat seinen Rücktritt angekündigt. (Bild: Keystone/AP/ALASTAIR GRANT)

Erste Konsequenz nach dem EU-Referendum: Premierminister David Cameron hat seinen Rücktritt angekündigt. (Bild: Keystone/AP/ALASTAIR GRANT)

Er werde noch drei Monate im Amt bleiben, sagte Cameron am Freitag. Er wolle damit zur Stabilität beitragen. Austrittsverhandlungen mit der EU sollten anschliessend mit einem neuen Premierminister beginnen. «Das Land braucht ein neue Führung», sagte der konservative Politiker.

Die Briten hatten sich am Donnerstag mehrheitlich für einen Brexit entschieden. Cameron hatte für einen Verbleib des Landes in der EU geworben.

Der Premierminister trat vor die Kameras, nachdem das offizielle Abstimmungsergebnis verkündet wurde. Demnach kamen die Brexit-Befürworter auf 51,9 Prozent der Stimmen, das Pro-EU-Lager kam lediglich auf 48,1 Prozent.

sda