Brexit-Votum im britischen Unterhaus bis zum 21. Januar

Die verschobene Abstimmung im britischen Unterhaus über den Brexit-Vertrag soll bis zum 21. Januar nachgeholt werden. Das teilte ein Sprecher der britischen Premierministerin Theresa May mit.

Drucken
Teilen
Deutsche Kanzlerin Angela Merkel (links) begrüsst Theresa May in Berlin. (Bild: EPA/FILIP SINGER, 11. Dezember 2018)

Deutsche Kanzlerin Angela Merkel (links) begrüsst Theresa May in Berlin. (Bild: EPA/FILIP SINGER, 11. Dezember 2018)

(sda reu) Ursprünglich war das Votum bereits für Dienstag angesetzt, wurde aber am Montag abgesagt, weil sich eine klare Niederlage für die von May mit der EU verhandelte Vereinbarung abzeichnete.

May bemüht sich derzeit auf einer Reise durch mehrere europäische Hauptstädte, von anderen Regierungschefs weitere Zugeständnisse in der Brexit-Frage zu erhalten. Ein Treffen mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte sei sehr produktiv gewesen, sagte Mays Sprecher. Am Dienstag traf sie auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und sollte später noch mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zusammenkommen.