BRIXEN: Zwei Tote und drei Schwerverletzte bei Zugunglück im Südtirol

Bei einem Zugunglück auf der Brennerbahnstrecke im Südtirol sind in der Nacht auf Mittwoch zwei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden beim Unglück in der Nähe von Brixen schwer verletzt.

Drucken
Teilen
Rettungskräfte beim verunglückten Bauzug. (Bild: KEYSTONE/APA/FREIWILLIGE FEUERWEHR BRIXEN/UNBEKANNT)

Rettungskräfte beim verunglückten Bauzug. (Bild: KEYSTONE/APA/FREIWILLIGE FEUERWEHR BRIXEN/UNBEKANNT)

Ein Bauzug, auf dem sich rund 20 Arbeiter befanden, habe sich aus bisher ungeklärter Ursache in Bewegung gesetzt, sagte der Einsatzoffizier der Feuerwehr Bozen der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Nachdem er Fahrt aufgenommen habe, sei er gegen eine Baumaschine geprallt und entgleist. Mehrere Arbeiter wurden dabei eingeklemmt. Für zwei von ihnen kam jede Hilfe zu spät.

"Drei wurden mit schwersten Verletzungen geborgen und befinden sich in Lebensgefahr", sagte der Einsatzoffizier. Zudem trugen zahlreiche Arbeiter leichte Verletzungen davon.

sda

Feuerwehrleute setzen auf einem mit Bahnschwellen beladenen, zerstörten Wagen Schneidbrenner ein. (Bild: Keystone/APA/Freiwillige Feuerwehr Brixen)

Feuerwehrleute setzen auf einem mit Bahnschwellen beladenen, zerstörten Wagen Schneidbrenner ein. (Bild: Keystone/APA/Freiwillige Feuerwehr Brixen)

Ein Teil der Fahrzeugkomposition ist in Brand geraten. (Bild: Keystone/APA/Freiwillige Feuerwehr Brixen)

Ein Teil der Fahrzeugkomposition ist in Brand geraten. (Bild: Keystone/APA/Freiwillige Feuerwehr Brixen)