«Carlos» wird erneut angeklagt

Drucken
Teilen
Aus Angst vor der Stasi verdecken die Demonstranten in Leipzig im Herbst 1989 ihre Gesichter vor den Fotografen. (Bild: Keystone/Heikki Saukkomaa)

Aus Angst vor der Stasi verdecken die Demonstranten in Leipzig im Herbst 1989 ihre Gesichter vor den Fotografen. (Bild: Keystone/Heikki Saukkomaa)

Körperverletzung Der als «Carlos» bekannt gewordene Zürcher Jugendstraftäter muss sich erneut vor Gericht verantworten: Der mittlerweile 21-Jährige wird wegen Körperverletzung angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft habe beim Bezirksgericht Zürich Anklage wegen eines Körperverletzungsdelikts erhoben, gab die Sprecherin der Staatsanwaltschaft gestern gegenüber Tele Züri bekannt. Angaben zur Tat machte sie keine.

«Carlos» war vor zwei Jahren durch einen SRF-Dokumentarfilm landesweit bekannt geworden. Nach der Ausstrahlung entflammte eine hitzige Diskussion über Sinn und Kosten der Behandlung junger Straftäter. (sda)