Darum ziert Greta Thunberg das Cover des Männermagazins GQ

Das Bild sticht ins Auge. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg, gekleidet in weissem Hemd und schwarzem XXL-Anzug, schaut dem Betrachter mit eindringlichem Blick entgegen.

Drucken
Teilen

(ohe/watson) Den Zeigefinger in dessen Richtung gereckt. So ziert Thunberg das Cover der neusten Ausgabe des britischen Männermagazins GQ.

Das Lifestyle-Magazin ehrt die 16-jährige Aktivistin mit dem Preis «Game Changer of the Year». Die Auszeichnung ist neu – und wurde extra für Thunberg geschaffen.

«Ihr mutiges Engagement zur Klimakrise macht sie wie geschaffen für diesen Preis. Wir sind so stolz, dass wir sie feiern dürfen», sagte der GQ-Chefredakteur Dylan Jones gegenüber der Zeitung «Irish Independet».

Das Magazin publizierte neben dem Cover auch ein Interview mit Thunberg. Darin äussert sich die Klimaaktivisten offen über ihre Asperger-Diagnose. «Ich sehe die Welt anders als die meisten Leute. Für mich ist es seltsam, dass sie die Klimaveränderung als Gefahr bezeichnen, aber dann genau so weitermachen wie zuvor», so Thunberg.