Wahlkampf absurd
Das ist die verrückteste Partei der Welt

Die USA sind bekannt für schräge Kandidaten. Aber Jimmy McMillan schlägt sie alle. Der Bürgermeisterkandidat in New York ist bereits Kult.

Merken
Drucken
Teilen

«Ich repräsentiere die Die-Miete-ist-verdammt-nochmal-zu-hoch-Partei», stellt sich Jimmy McMillan vor. Und nein, das sei kein Gag. «Herr McMillan, wozu tragen sie immer schwarze Handschuhe?», wird er gefragt.

Und antwortet: «Ich bin ein Kriegsveteran. Wenn ich heute Abend nach Hause komme, dann weiß ich, dass ich keine Luft kriege, wenn ich sie ausziehe». Verstanden? Nein? Dann sind Sie bestimmt nicht allein.

Jimmy McMillan hat sich in New York für die Bürgermeisterwahlen aufstellen lassen. Und erheitert seitdem die Gemüter von Wählern wie Politiker. Völlig unabhängig davon, was Jimmy McMillan gefragt wird: Er reagiert mit wirren Sätzen, deren Sinn niemand versteht und schliesst mit «Die Miete ist verdammt nochmal zu hoch!».

«Die Wahl ist bereits gelaufen»

Diesen Satz spricht er dafür mit soviel Nachdruck, dass er das erheiterte Publikum mit sich reisst. Geklatsche, Gejohle und Rufe gehen durch den Saal, wenn McMillan zu seinem Lieblingssatz greift. Und spätestens gegen Ende von Veranstaltungen rufen die Menschen mit ihm: «The rent is too damn high!».

Die ernstzunehmenden Hochkaräter unter den Kandidaten nehmen es mit Humor. Aber McMillan ist sich sicher: «Die Wahl ist bereits gelaufen». Zu seinen Gunsten, versteht sich. (mik)