Unglücklicher Auftritt
Das passiert sogar ihm: Der saudische König hatte im falschen Moment eine technische Panne

König Salman ist der erste saudische Monarch, der Russland besucht. Die Länder haben am Donnerstag bereits Milliardengeschäfte abgeschlossen. Und das, obwohl der König einen etwas unglücklichen Start hatte in Moskau.

Merken
Drucken
Teilen

König Salman ist berühmt für seine pompösen Auftritte. Nach der Landung in seinem royalen Flugzeug transportiert ihn jeweils eine goldene Rolltreppe auf den Boden. Oder Teppich.

So war es auch bei seiner Ankunft in Russland geplant. Doch dann passierte dem König etwas ganz und gar Alltägliches: Er hatte eine technische Panne. Ausgerechnet im wichtigsten Moment streikte die Rolltreppe. Nach einiger Irritation und Sammlung musste der König den Weg auf den russischen Boden selbst unter die Füsse nehmen.

König Salman ist der erste saudi-arabische Herrscher, der Russland einen Besuch abstattet. Entsprechend viele Zuschauer hatte er bei seiner missglückten Ankunft am Flughafen von Moskau.

Milliardenschwere Rüstungsgeschäfte

Mittlerweile haben die beiden Länder milliardenschwere Rüstungs- und Energiegeschäfte vereinbart. Riad will unter anderem russische Flugabwehrsysteme vom Typ S-400 kaufen und Rüstungstechnologien von Moskau erhalten.

Dies teilten die Unterzeichner am Donnerstag in Moskau mit. Insgesamt wurden am Rande des Besuchs von König Salman beim russischen Präsidenten Wladimir Putin rund ein Dutzend Abkommen unterzeichnet.

«Noch nie dagewesenes Niveau»

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow erklärte, die unterzeichneten Abkommen höben «die russisch-saudische Partnerschaft auf ein noch nie dagewesenes Niveau».

Riad ist traditionell ein enger Verbündeter Washingtons, zuletzt haben sich aber auch die Beziehungen zu Moskau vertieft. Russland und Saudi-Arabien, zwei der grössten Erdölproduzenten der Welt, stimmten sich unter anderem angesichts fallender Ölpreise über eine Drosselung der Förderung ab.

Entgegengesetzte Interessen verfolgen sie weiterhin im Syrien-Konflikt: Während Russland den syrischen Machthaber Baschar al-Assad unterstützt, steht Saudi-Arabien hinter den Regierungsgegnern. (nch/sda)