Kirchen-Massaker

Der Texas-Schütze prahlte auf Facebook mit seiner Waffe

In schwarzer Kampfmontur stürmte er in die Kirche von Sutherland Springs und löschte innert Sekunden 26 Menschenleben aus. Laut diversen US-Medien handelt es sich beim Täter um den 26-jährigen Devin Kelley.

Drucken
Teilen
Devin Kelley, der mutmassliche Attentäter von Texas

Devin Kelley, der mutmassliche Attentäter von Texas

Kelley lebte in einem Vorort von San Antonio. «Er stammt nicht aus unserem Dorf, er ging nicht hier zur Kirche», so der Sheriff.

Der Facebook-Post vom 29. Oktober.

Der Facebook-Post vom 29. Oktober.

Gut eine Woche vor der Tat postete der mutmassliche Täter das Foto eines Sturmgewehrs auf seiner Facebook-Seite. «Sie ist eine fiese Schlampe», kommentierte Kelley das Bild.

Schiesserei in Texas
14 Bilder
Nach Augenzeugenberichten hat ein Mann das Feuer am Vormittag (Ortszeit) während einer Andacht in der Baptistenkirche eröffnet.
Die Bluttat geschah in Sutherland Springs in Texas.
Sicherheitskräfte stehen neben einem zugedeckten Leichnam.
Überlebende umarmen sich.
Weitere Bilder vom Tatort.
Andacht für die Opfer.
Andacht für die Opfer.
Andacht für die Opfer.
Andacht für die Opfer.
Andacht für die Opfer.

Schiesserei in Texas

KEYSTONE/AP KSAT

Unehrenhaft aus Armee entlassen

Was hat den Mann zu dieser Wahnsinnstat getrieben? Im Leben des Attentäters gab es einen Bruch. Der Mann diente laut dem Fernsehsender CBS bis 2014 in der US-Luftwaffe. Dann sei er vor Militärgericht gestellt und unehrenhaft entlassen worden. Dies weil er offenbar seine Frau und sein Kind angegriffen haben soll. Später habe er an einer Bibel-Schule unterrichtet.

Auf seinem Facebook-Profil schrieb er über sein mögliches Ende: «Ich fürchte den Tod nicht», zitierte er Mark Twain.

Kelley wurde kurze Zeit nach der Tat tot aufgefunden. Ob ihn die Polizei, ein Anwohner oder er sich selbst bei der Verfolgungsjagd erschossen hat, ist noch unklar. (amü)