Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Video

Der Zirkus Knie wird 100-jährig: Ein Besuch im Zirkuswagen Nr. 29

Der Schweizer National-Circus Knie feiert in diesem Jahr sein 100-Jahre-Jubiläum. Am Dienstag eröffnete im Verkehrshaus Luzern diesbezüglich die Ausstellung «Knie auf Reisen» als Teil der Jubiläumsaktivitäten.
Margrit Lippuner-Knie (1897-1974) war die Grossmutter von Fredy Knie junior und Rolf Knie. (Bild: Zirkus Knie)Margrit Lippuner-Knie (1897-1974) war die Grossmutter von Fredy Knie junior und Rolf Knie. (Bild: Zirkus Knie)
Kaffee und Kuchen mit Audrey Hepburn (links) und Charlie Chaplin (Mitte) im Wagen Nr. 29. (Bild: Zirkus Knie)Kaffee und Kuchen mit Audrey Hepburn (links) und Charlie Chaplin (Mitte) im Wagen Nr. 29. (Bild: Zirkus Knie)
Der Knie-Extrazug im Jahre 1970 am Bahnhof Murten. (Bild: Zirkus Knie)Der Knie-Extrazug im Jahre 1970 am Bahnhof Murten. (Bild: Zirkus Knie)
Knie-Extrazug der SBB Cargo auf der Strecke von Neuchâtel nach Langenthal. (Bild: schweizer-bahnen.ch)Knie-Extrazug der SBB Cargo auf der Strecke von Neuchâtel nach Langenthal. (Bild: schweizer-bahnen.ch)
Knie-Plakat des Luzerner Künstlers Hans Erni. (Bild: Hans Erni Museum)Knie-Plakat des Luzerner Künstlers Hans Erni. (Bild: Hans Erni Museum)
Knie-Plakat des Luzerner Künstlers Hans Erni. (Bild: Hans Erni Museum)Knie-Plakat des Luzerner Künstlers Hans Erni. (Bild: Hans Erni Museum)
Der Knie-Zirkuswagen Nr. 29 auf einem Eisenbahn-Flachwagen. (Bild: Verkehrshaus)Der Knie-Zirkuswagen Nr. 29 auf einem Eisenbahn-Flachwagen. (Bild: Verkehrshaus)
Der Salon mit ausziehbarem Tisch des Zirkuswagens Nr. 29. Hier sind Fredy Knie senior und sein Bruder Rolf Knie senior aufgewachsen. (Bild: Verkehrshaus)Der Salon mit ausziehbarem Tisch des Zirkuswagens Nr. 29. Hier sind Fredy Knie senior und sein Bruder Rolf Knie senior aufgewachsen. (Bild: Verkehrshaus)
Grossmodell der Knie-Zirkusanlage im Massstab 1:25. (Bild: Verkehrshaus)Grossmodell der Knie-Zirkusanlage im Massstab 1:25. (Bild: Verkehrshaus)
3'000 Arbeitstunden hat dieses Modell der Knie'schen Infrastruktur gekostet. (Bild: Verkehrshaus)3'000 Arbeitstunden hat dieses Modell der Knie'schen Infrastruktur gekostet. (Bild: Verkehrshaus)
10 Bilder

Die Bilder zu «Knie auf Reisen» zum 100. Geburtstag des National-Circus

(pd/lil) Jedes Jahr ist der Schweizer National-Circus Knie von März bis November auf Tournee und besucht dabei rund 30 verschiedene Ortschaften im ganzen Land. Die Verlagerung ist ein Lehrstück in Sachen effizienter und speditiver Logistik: 1'400 Tonnen Ausrüstung werden dabei jeweils auf Eisenbahnwagen verladen. Darin reisen die Zirkusleute – verteilt auf zwei Güterzüge von bis zu 450 Metern Länge – an den nächsten Spielort. Die gesamte Infrastruktur nimmt etwa 30'000 Quadratmeter in Anspruch – an ihrem Aufbau sind immer rund 100 Mitarbeiter beteiligt.

Das Verkehrshaus der Schweiz ist Teil der Jubiläumsaktivitäten «100 Jahre Schweizer National-Circus». Das Highlight: In der Halle Schienenverkehr wird der originale Zirkuswagen Nr. 29 von Margrit Lippuner-Knie inszeniert. Sie war die Grossmutter von Fredy Knie junior und Rolf Knie. Der zweite Teil der Jubiläumsaktivitäten befindet sich in St. Gallen: Im Textilmuseum werden die Kostüme ausgestellt.

Der Knie-Zirkuswagen Nr. 29 auf einem Eisenbahn-Flachwagen. (Bild: Verkehrshaus)

Der Knie-Zirkuswagen Nr. 29 auf einem Eisenbahn-Flachwagen. (Bild: Verkehrshaus)

Kaffeekranz mit Audrey Hepburn und Charlie Chaplin

Ab 1919 diente der in Luzern ausgestellte Zirkuswagen dem Zirkusdirektor Friedrich Knie und seiner Frau Margrit Lippuner-Knie als Wohnung – die gemeinsamen Söhne Fredy senior und Rolf senior wuchsen darin auf.

An den Salon mit ausziehbarem Tisch grenzt stirnseitig das Elternschlafzimmer und weiter hinten befindet sich der Kinderbereich. Nachdem Friedrich Knie 1941 verstarb, blieb Margrit Lippuner-Knie bis ins hohe Alter in diesem geräderten Zuhause wohnen. Sie empfing darin Besucher hoher Prominenz: Audrey Hepburn, Charlie Chaplin, General Henri Guisan und Carl Zuckermayer.

Innenausstattung des Knie-Zirkuswagens Nr. 29. (Bild: Verkehrshaus)

Innenausstattung des Knie-Zirkuswagens Nr. 29. (Bild: Verkehrshaus)

Nebst dem historischen Zirkuswagen wird die Themeninsel «Knie auf Reisen» durch ein detailgetreues Modell der gesamten Zirkusanlage ergänzt. Das eindrückliche Gebilde wurde mitsamt Zelt, Zoo und Tierstallungen im Massstab 1:25 vom Genfer Modellbauer Alain Gross gebaut. Aufgewendet hat dieser dafür nicht weniger als 3'000 Arbeitstunden. Darüber hinaus sind alte Knieplakate des Luzerner Künstlers Hans Erni zu bestaunen. Die Originalskizzen der Plakatentwürfe befinden sich im Hans-Erni-Museum.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.