Deutscher Bundestag verabschiedet Rentenpaket

Das deutsche Parlament hat am Donnerstag ein milliardenschweres Rentenpaket verabschiedet.

Drucken
Teilen
Alexander Gauland, Co-Präsident der AfD, während der Debatte zum Rentenpaket. (Bild: Hayoung Jeon/EPA (Berlin, 8. November 2018))

Alexander Gauland, Co-Präsident der AfD, während der Debatte zum Rentenpaket. (Bild: Hayoung Jeon/EPA (Berlin, 8. November 2018))

(sda dpa) Unter anderem soll damit das Sicherungsniveau der gesetzlichen Rente, also das Verhältnis der Renten zu den Löhnen, bis 2025 bei mindestens 48 Prozent festgeschrieben werden.

Der Beitragssatz soll bis dahin die Marke von 20 Prozent des Bruttoeinkommens nicht überschreiten. Die Mütterrente soll erweitert werden, ausserdem sind Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente geplant.

362 von 644 anwesenden Bundestagsabgeordneten stimmten am Donnerstag für das Paket, 222 votierten dagegen, 60 enthielten sich.