Tötungsdelikt
Deutscher ersticht Jungen und stellt Fotos davon ins Internet – die Polizei findet ihn nicht

Ein 19-Jähriger hat im deutschen Herne einen neunjährigen Nachbarsjungen getötet und die Fotos danach ins Internet gestellt. Während die Polizei nach ihm fandet, hat er mutmasslich erneut zugeschlagen.

Merken
Drucken
Teilen
Herne: Am Montagabend fanden Ermittler die Leiche eines Neunjährigen im Keller eines Reihenhauses.

Herne: Am Montagabend fanden Ermittler die Leiche eines Neunjährigen im Keller eines Reihenhauses.

ap/dpa

Marcel Hesse, wie der mutmassliche Mörder heisst, stach das Kind mit 40 Messerstichen nieder und machte dabei Aufnahmen von sich und seinem Opfer. Seither befindet sich der Täter auf der Flucht.

Eine Person, die sich als der flüchtige Mörder des neunjährigen Jungen aus Herne ausgebe, habe folgenden Text in einem Chat veröffentlicht:

«Ich habe mich in die Hand geschnitten, als ich das 120 kg Biest bekämpfte. Sie leistete mehr Widerstand als das Kind. Ich folterte aus ihr die Daten für Bank, PC und Telefon heraus, deshalb kann ich den Namen nicht veröffentlichen.»

Noch ist unklar, ob die Nachrichten tatsächlich vom gesuchten Marcel Hesse stammen. Die Polizei sucht mit Hochdruck, der Tatort des zweiten Verbrechens soll sich Umkreis von 80 Kilometer befinden, wie der Täter selber sagte.

"Spiegel online" berichtete als erstes über den Fall: