Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

DEUTSCHLAND: Polizei entdeckt mehrere hundert Gramm Sprengstoff in Chemnitz

Beamten haben in der Wohnung eines Verdächtigen in Chemnitz mehrere hundert Gramm hochbrisanten Sprengstoff entdeckt. Sie fandet nach einem 22-jährigen Syrer.
Die Polizei sucht nach dem Verdächtigen im östlichen Teil von Chemnitz. (Bild: Keystone/AP)

Die Polizei sucht nach dem Verdächtigen im östlichen Teil von Chemnitz. (Bild: Keystone/AP)

Spezialisten bereiteten die Entsorgung der gefährlichen Substanz vor, die nicht ohne weiteres transportfähig sei, sagte der Sprecher LKA Sachsen, Tom Bernhardt, am Samstag. Das Material sei gut versteckt gewesen und daher nicht sofort gefunden worden. Die Experten würden nun versuchen, den Sprengstoff an einem geeigneten Ort ausserhalb der Wohnung kontrolliert abzubrennen oder zu sprengen.

Zudem seien drei Kontaktpersonen des Verdächtigen vorläufig festgenommen worden, zwei am Hauptbahnhof und eine in der Innenstadt. «Die Vernehmungen laufen, Ergebnisse stehen noch aus», sagte Bernhardt. Der Verdächtige selbst sei nicht darunter. Die Polizei fahndet nach dem 22-jährigen Syrer, den sie verdächtigt, einen Bombenanschlag vorbereitet zu haben.

Der junge Mann trage einen schwarzen Kapuzenpulli mit auffälligem Aufdruck, hiess es im Fahndungsaufruf. Zuvor hatten Beamte eines Spezialeinsatzkommandos eine Wohnung in einem Plattenbau gestürmt, in der er vermutet wurde, wo er sich aber nicht aufhielt. In dieser Wohnung entdeckten die Ermittler nun den Sprengstoff.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.