Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die strategische Bedeutung der Stadt Awdijiwka

Verbindungsstrasse Gut möglich, dass Awdijiwka, die Stadt mit ihren vor dem Krieg rund 35000 und jetzt noch etwa 20000 Einwohnern, nicht das letzte Mal in den Schlagzeilen war. Damals antwortete die ukrainische Armee mit einer Gegenoffensive auf die regelmässigen Artilleriebeschüsse durch die Separatisten. Eine strategische Bedeutung für die ukrainische Seite hat das Industriegebiet mit seiner Nähe zu der von den Separatisten gehaltenen Verbindungsstrasse Horlowka–Donezk. Das bestätigt auch Oleg Zhdanov, ein Militärexperte und ehemaliges Mitglied der Generalstabsplanung der Ukraine, sagt aber: «Aufgrund der Minsker Vereinbarungen hatten die Ukrainer hier Verluste, weil die Soldaten nur kleine Waffen einsetzen durften. Es gibt keine Chance, mit kleinen Waffenkalibern diese Strassenverbindung einzunehmen.»

Die russische Seite dulde hier keine Konzentration der ukrainischen Streitkräfte, darum die Provokationen, erzählt Militärexperte Zhdanov. Der Beschuss der Filterstation der Donezker Wasserversorgung, die hier zwischen den Positionen liegt, diene der Propaganda der Separatisten in Donezk, um den Ukrainern die Schuld zuzuschieben. Für den Fortlauf des Konfliktes im Donbass zeigt sich Zhdanov wenig optimistisch: «Solange Poroschenko ukrainischer Präsident ist, ist der Krieg nicht zu Ende.» (A.W.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.