Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ECUADOR: Neuer Präsident ist Humorexperte

Lenin Moreno besiegt seinen Widersacher Guillermo Lasso ganz knapp. Der neue Präsident befasst sich in Büchern mit Witzen. Doch die wirtschaftliche Lage des Landes ist nicht zum Lachen.
Sandra Weiss, Quito
Glücklicher Wahlsieger: Lenin Moreno. (Bild: Jose Jacome/EPA (Quito, 3. April 2017))

Glücklicher Wahlsieger: Lenin Moreno. (Bild: Jose Jacome/EPA (Quito, 3. April 2017))

Sandra Weiss, Quito

Er war eigentlich nur die zweite Wahl. Am liebsten hätte Präsident Rafael Correa seinen Vizepräsidenten Jorge Glas zum Präsidentschaftskandidaten gekürt. Doch der arrogante, mit Korruptionsvorwürfen belastete Ingenieur hätte gemäss Umfragen keine Chance gehabt. So fiel die Wahl auf Lenin Moreno, den freundlichen Ex-Vize im Rollstuhl, der nun nach zehn Jahren das Erbe Correas antritt. Glas wurde ihm als Vizepräsident aufgezwungen. Einfach dürfte es für die beiden nicht werden: Die Wirtschaft befindet sich im dritten Jahr hintereinander in einer Rezession und wurde im letzten Jahr vor allem dank chinesischer Kredite und Investitionen in Bergbau und Erdöl über Wasser gehalten. Dass die ecuadorianische Gesellschaft gespalten ist, offenbart auch das knappe Resultat von diesem Wochenende. Moreno von der linksgerichteten Regierungspartei Alianza País erzielte 51,15 Prozent der Stimmen, der rechtskonservative Herausforderer Guillermo Lasso 48,85 Prozent. Die Opposition hat das Ergebnis angefochten.

Moreno ist 63 Jahre alt und wurde im Schosse einer bürgerlichen Familie im Amazonas geboren. Als er ins Grundschulalter kam, zog die Familie in die Hauptstadt Quito. Die Liebe zur Natur ist ihm geblieben. Zur Politik kam er erst spät, als einer der Mitgründer von Alianza País im Jahr 2006. Er brach ein Medizin- und Psychologiestudium ab, ehe er sich für Verwaltungswissenschaften entschied. Danach arbeitete er lange im Tourismus. Der Fussballfan gilt als bescheiden und fleissig, am liebsten arbeite er zwischen zwei und sechs Uhr morgens, erzählte Moreno einmal. Seine Minister und Mitarbeiter dürfte der gewöhnungsbedürftige Tagesablauf eher verschrecken als motivieren. Sprichwörtlich sind sein positives Denken und sein Humor, darüber hat er mehrere Bücher verfasst. Von seiner Zeit als Vizepräsident (2007–2013) blieb vor allem Morenos’ Kampf um mehr Rechte für Kinder, Alte und Behinderte in Erinnerung. Sein Engagement kommt nicht von ungefähr, sitzt Moreno doch selbst seit 1998 nach einem Überfall, bei dem ihm in den Rücken geschossen wurde, im Rollstuhl. Nach seiner Vizepräsidentschaft wurde er UNO-Botschafter für Behin­derte.

Der Vizepräsident bereitet Kopfzerbrechen

Der Vater von drei Töchtern, der mit dem politischen Tagesgeschäft nie wirklich konfrontiert war, steht vor der Herausforderung, die bürgerliche Frontalopposition im Kongress zu meistern. Zwar verfügt die Regierungspartei Alianza País noch über eine Mehrheit, doch sie ist nicht mehr so gross wie noch unter Correa. Auch die Wirtschaft wieder auf Touren zu bringen, dürfte schwierig werden. Die Mehrheit der Unternehmer unterstützte im Wahlkampf seinen neoliberalen Gegenspieler Guillermo Lasso. Die Mehrwertsteuersenkung von 14 auf 12 Punkte, die Moreno versprochen hat, wird bei sinkenden Staatseinnahmen schwer zu verwirklichen sein – zumindest dann, wenn Moreno an den Sozialausgaben festhalten will. Dieses Versprechen bescherte vor allem in der Unterschicht viel Support. Kopfzerbrechen dürfte ihm auch die Korruptionsbekämpfung bereiten. Denn ein Name, der im Zusammenhang mit Schmiergeldern des brasilianischen Konzerns Odebrecht und mit Unterschlagung beim staatlichen Ölkonzern Petroecuador immer wieder auftaucht, ist ausgerechnet jener seines Vizes Glas.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.