Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EU-Emigration: Kroatien schert aus

In 17 der insgesamt 28 EU-Staaten überstieg im Jahr 2015 die Zahl der Einwanderer jene der Auswanderer. Anders sah es etwa in Ländern wie Irland, Spanien, Zypern, Polen und Portugal aus. Während in diesen Staaten die Auswanderung abnimmt oder stagniert, zeigt sich vor allem bei vier Staaten eine steigende Tendenz (siehe Tabelle).

Die Zahl der Emigranten steigt im Vergleich zum Vorjahr sowohl in Griechenland (2,38 Prozent) als auch Bulgarien (2,59 Prozent) eher moderat an – wobei beim osteuropäischen Staat das Niveau der absoluten Zahlen klar tiefer ist. Deutlicher steigt die Zahl der Auswanderer aus Rumänien (12,64 Prozent).

Auswanderer schwärmen vom Ausland

Besonders ins Auge sticht die Entwicklung im jüngsten, 2013 beigetretenen EU-Mitgliedsland Kroatien. Dort ist die Zahl der Emigranten 2015 um 42,16 Prozent gestiegen. Mit 29 651 Personen ist das Niveau tief, doch im Vergleich mit den anderen Staaten muss beachtet werden, dass Kroatien lediglich 4,19 Millionen Einwohner zählt. Zahlen des staatlichen Amts für Statistik zufolge sollen von 2001 bis 2016 insgesamt 210 387 Personen ausgewandert sein. Das Thema ist ein Dauerbrenner in kroatischen Medien. So präsentieren Auswanderer die in der Heimat wohl unglaublich wirkenden Vorzüge des schwedischen Schulsystems.

Spitzenreiter bei den kroatischen Emigranten dürfte jedoch Irland sein. So äussert sich in der Wirtschaftszeitung «Dnevnik» stellvertretend für viele Auswanderer Danijel, der vor drei Jahren nach Irland übergesiedelt ist, folgendermassen: «Es fällt mir leicht zu sagen, dass es hier fünfmal besser ist. Ich arbeite meine acht Stunden fünfmal wöchentlich ab, zwei Tage habe ich frei. Und muss nicht mit zwei, drei Jobs jonglieren.» (ras)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.