Feuer auf Ostsee-Fähre mit mehr als 300 Menschen an Bord gelöscht

Eine Fähre aus dem norddeutschen Kiel mit 335 Menschen an Bord ist nach Angaben des litauischen Militärs in der Ostsee in Brand geraten.

Drucken
Teilen

(sda reu) Auf einer Ostsee-Fähre mit 335 Menschen an Bord ist während der Fahrt zwischen dem norddeutschen Kiel und dem litauischen Hafen Klaipeda ein Feuer ausgebrochen. Der vor der russischen Exklave Kaliningrad ausgebrochene Brand sei bereits gelöscht, teilte das litauische Verteidigungsministerium in Vilnius am Dienstagnachmittag mit.

Die Armee habe sofort vier Schiffe und einen Helikopter zu dem Schiff geschickt, hiess es weiter. Koordiniert wurde der Einsatz den Angaben zufolge vom See-Rettungszentrum von Kaliningrad.