FRANKREICH: Le Pen wegen Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt

Drucken
Teilen
Jean-Marie le Pen wehrt sich mit juristischen Mittel dagegen, aus der von ihm gegründeten Partei ausgeschlossen zu werden - bisher erfolglos. (Archivbild) (Bild: KEYSTONE/AP/MICHEL EULER)

Jean-Marie le Pen wehrt sich mit juristischen Mittel dagegen, aus der von ihm gegründeten Partei ausgeschlossen zu werden - bisher erfolglos. (Archivbild) (Bild: KEYSTONE/AP/MICHEL EULER)

Der Gründer von Frankreichs rechtsextremem Front National, Jean-Marie Le Pen, ist rechtskräftig wegen Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden. Frankreichs höchstes Gericht, das Kassationsgericht, bestätigte am Dienstag ein entsprechendes Urteil der Vorinstanz und wies eine Revision Le Pens zurück.

Le Pen muss nun 30 000 Euro Strafe zahlen, weil er die Gaskammern der Nazis als «Detail» der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet hatte. (sda)