Frankreich
Gerüchteküche: Für seine Geliebte fährt Hollande mit dem Töffli quer durch Paris

Das französische People-Magazin «Closer» kündigt für heute eine grosse Enthüllungsstory an: Frankreichs Präsident François Hollande soll eine geheime Liaison mit einer Schauspielerin haben. Für sie fahre er spätnachts mit dem Töffli quer durch Paris.

Merken
Drucken
Teilen
Sollen eine Affäre haben: Der französische Präsident François Hollande und die Parise Schauspielerin Julie Gayet.

Sollen eine Affäre haben: Der französische Präsident François Hollande und die Parise Schauspielerin Julie Gayet.

Eine sieben-seitige Fotoreportage kündigte das französische People-Magazin «Closer» für heute Freitag an. Hauptdarsteller: François Hollande, Französischer Präsident und Julie Gayet, Pariser Schauspielerin.

Die beiden sollen eine geheime Liebesbeziehung unterhalten. Der französische Präsident soll dafür spätnachts mit dem Töffli quer durch Paris fahren. Dies sehr zum Ärger seiner Sicherheitsleute. Nur ein Bodyguard soll Hollande bei seinen Liebes-Abenteuer begleiten. Am Morgen bringe er dem Präsidenten und seiner Geliebten jeweils Gipfeli.

Die Mutmassungen über des Präsidenten Affäre sind jedoch nicht neu. Bereits im Früjahr 2013 geisterten erstmals entsprechende Gerüchte durch die Medien.

Was Valérie Trierweiler, die bis anhin offiziell als Präsidenten-Freundin galt, über die angebliche Affäre denkt, ist nicht bekannt.

Julie Gayet ist eine in Frankreich bekannte Schauspielerin.
5 Bilder
Die 41-Jährige spielte schon in mehr als 50 Filmen mit.
Ein Leibwächter soll dem Pärchen am Morgen jeweils frische Gipfeli bringen.
Julie Gayet.
Für seine angebliche Geliebte soll Hollande spätnachts mit dem Töffli durch Paris fahren.

Julie Gayet ist eine in Frankreich bekannte Schauspielerin.

Keystone