Brutal Klimakampagne
Hier jagen Klimaschützer Menschen in die Luft

Britische Grüne scheinen keine Grenzen zu kennen: Um auf eine Kampagne aufmerksam zu machen, sprengen sie Klimaschutzgegner in die Luft.

Merken
Drucken
Teilen

Ein Fünf-Minuten-Clip sorgt in Grossbritannien für Aufruhr: Wer sich gegen den Klimaschutz stellt, wird in dem Kurzfilm kurzer Hand in die Luft gesprengt. Das Video soll Werbung für die 10:10 Kampagne machen. Mit der Aktion wollen Grüne Private, Unternehmen und Gemeinden davon überzeugen, ihren Schadstoff ausstoss innert einem Jahr um 10 Prozent zu verringern.

Die Wirkung des Clips fiel freilich kontraproduktiv aus. Nur kurz nach der Veröffentlichung zogen die Inititatoren das blutige Video wieder zurück. (mik)