Belgien
Illegale Sexparty in Brüssel: Als die Polizei eintrifft, versucht der EU-Parlamentarier über die Dachrinne zu flüchten

Trotz Lockdown-Verbot feierten in Brüssel ein EU-Parlamentarier und mehrere Diplomaten eine Orgie. Als die Polizei eintrifft, versucht der Politiker zu fliehen und verletzt sich leicht. Beim Abgeordneten handelt es sich um ein führendes Mitglied von Viktor Orbans Fidesz-Partei.

Remo Hess aus Brüssel
Merken
Drucken
Teilen
In Belgien herrschen strenge Lockdown-Regeln: Sogar die Brüsseler Touristenattraktion Manneken Pis muss Maske tragen.

In Belgien herrschen strenge Lockdown-Regeln: Sogar die Brüsseler Touristenattraktion Manneken Pis muss Maske tragen.

Keystone

Manchmal spuckt die EU-Blase in Brüssel auch durchwegs kuriose Geschichten aus. So wie diese: Im Brüsseler Stadtzentrum in der Rue des Pierres, die unter anderem wegen ihren LGBT-Bars bekannt ist, feierten am Freitagabend 25 Männer im ersten Stock einer Bar eine Orgie. Als die Polizei eintrifft und die Bar wegen Verstoss gegen die strengen belgischen Lockdown-Regeln durchsucht, versucht einer der in der Mehrzahl unbekleideten Männer über die Dachrinne zu fliehen. Dabei verletzt er sich leicht.

Beliebtes Ausgangsquartier rund um die Rue des Pierres im Brüsseler Stadtzentrum.

Beliebtes Ausgangsquartier rund um die Rue des Pierres im Brüsseler Stadtzentrum.

Screenshot Google StreetView

Pikant: Beim Flüchtigen handelt es sich um einen EU-Abgeordneten. Gegenüber den Beamten habe der Mann umgehend seine parlamentarische Immunität geltend gemacht und gedroht, mitten in der Nacht den belgischen Aussenminister einzuschalten, schreiben belgische Zeitungen. An der Party anwesend waren neben dem EU-Parlamentarier mehrere Diplomaten. Die Polizei habe auch Drogen sichergestellt. Nach einer Verzeigung wegen des Bruchs der Lockdown-Regeln wurden die Männer nach Hause geschickt.

Nach Bekanntwerden der Geschichte brodelte es heftig in der EU-Gerüchteküche, um welchen EU-Abgeordneten es sich handeln könnte. Medien berichteten, dass es József Szájer, ein Gründungsmitglied der ungarischen Fidesz-Partei von Premierminister Viktor Orban ist, die notabene ein wertkonservatives Familien-Bild vertritt. Tatsächlich gab Szájer am Sonntag unerwartet seine Demission als EU-Parlamentarier bekannt. Sein Rücktritt habe «nichts mit der aktuellen politischen Debatte zu tun», hiess es in seinem in seinem Abschiedsmail. In einem Statement am Dienstagnachmittag bestätigte Szájer, dass er an der Party teilgenommen hat. Er habe keine Drogen genommen und die gefundenen Extacy-Pillen seien nicht die seinigen, so Szájer.