INDIEN: Vergewaltigte Frau kommt aus Luzern

Die Frau, die vor den Augen ihres gefesselten Ehemannes von mehreren Männern vergewaltigt wurde, ist Luzernerin. Dies bestätigten mehrere Quellen der Westschweizer Zeitung «24 heures».

Lea
Drucken
Teilen
Indische Polizistinnen begleiten eine Schweizer Touristin, die Opfer einer Gruppenvergewaltigung wurde (Bild: Keystone)

Indische Polizistinnen begleiten eine Schweizer Touristin, die Opfer einer Gruppenvergewaltigung wurde (Bild: Keystone)

Anfänglich liessen die indischen Behörden verlauten, das Paar wohne in Lausanne. Das Aussendepartement (EDA) will zum Wohnort der beiden Schweizer nicht weiter Stellung nehmen, lässt es mitteilen.

DNA soll Beweise bringen

Die sechs Tatverdächtigen seien am Dienstag vom Polizeigewahrsam in ein Gefängnis verlegt worden, sagte der Polizeipräsident des Distrikts. Derzeit würden DNA-Proben der Männer untersucht.

Nach Angaben der Schweizer Botschaft erholt sich das Ehepaar weiter in der Hauptstadt Neu-Delhi.

Ein Interview mit Christian Wanger, Forschungsgruppenleiter Asien an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin zur sexuellen Gewalt in Indien lesen hier und am Mittwoch in der Neuen LZ.