Janukowitsch ist nicht zu Rücktritt bereit

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch ist nicht zu einem Rücktritt bereit. «Die Ereignisse, die unser Land und die ganze Welt gesehen haben, sind ein Beispiel für einen Staatsumsturz», sagte Janukowitsch am Samstag russischen Agenturen zufolge. «Ich bleibe im Land.»

Drucken
Teilen
Protestierende bewachen den Eingang zum verlassenden Büro von Janukowitsch in Kiew. Ukrainische Sicherheitskräfte und Protestierende haben sich zusammengeschlossen, um das Büro vor Plünderung und Vandalismus zu schützen. (Bild: Keystone)

Protestierende bewachen den Eingang zum verlassenden Büro von Janukowitsch in Kiew. Ukrainische Sicherheitskräfte und Protestierende haben sich zusammengeschlossen, um das Büro vor Plünderung und Vandalismus zu schützen. (Bild: Keystone)

Er werde den jüngsten Entscheidungen des Parlaments nicht zustimmen, sagte der Staatschef in einem Fernsehinterview. Die Beschlüsse der Obersten Rada seien gesetzwidrig. «Alles, was derzeit in diesem Parlament geschieht, ist Banditentum.»

Der bisherige Parlamentspräsident Wladimir Rybak sei verprügelt worden und werde nun in einem Spital im ostukrainischen Donezk behandelt, behauptete Janukowitsch. Weiter sagte er: «Wir sehen die Wiederholung des nationalsozialistischen Umsturzes der 1930er Jahre in Deutschland.» Hunderte Büros seiner Regierungspartei seien angezündet worden, er sowie ranghohe Politiker bedroht worden. (sda dpa)