Steuerbetrug
Kanadier: 1785 Konti mit Schwarzgeld bei HSBC?

Ein kanadischer Politiker macht gegen Steuerbetrüger mobil. Kanadier sollen bei der Bank HSBC in Genf auf über 1700 Konti Schwarzgeld bunkern. Und in Liechtenstein seien 100 Millionen Dollar versteckt.

Christian Bütikofer
Merken
Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Der liberale Senator Percy Downe aus Kanada beschuldigt seine Regierung, nicht energisch genug gegen Steuerbetrüger vorzugehen.

Vor vier Jahren erhielt die kanadische Regierung von Deutschland Daten, die zeigten, dass 106 Kanadier über 100 Millionen unversteuerte Dollar in Liechtenstein bunkerten. Bisher habe die Regierung nicht einen Dollar zurückgefordert.

Weiter führte er aus, dass bei der Bank HSBC in der Schweiz 1785 Konti kanadischer Bürger schlummerten. Auch hier sei bisher nichts gelaufen. «Wenn die Behörden so weitermachen, erhalten wir das Geld in 274 Jahren», beklagte er sich in der Zeitung «The Recorder & Times».

Sinngemäss meinte er gegenüber der Presse: «Wenn man ein kanadisches Konto hat, gieren die Behörden auf die Daten, wie ein Hund auf ein Stück Fleisch beim Abendessen. Wenn man aber ein Konto im Ausland hat, dann scheint man eine Art Steuer-Ferien zu geniessen.»