Kanada
Kanadische Polizei vereitelt einen Terroranschlag auf Passagierzug

Kanadische Ermittler haben einen Terroranschlag vereitelt und mehrere Verdächtige festgenommen. An dem über Monate vorbereiteten Schlag gegen ein «Terrornetzwerk» waren am Montag auch Bundespolizisten und Geheimdienstagenten den USA beteiligt.

Merken
Drucken
Teilen
Zuganschlag in Kanada vereitelt

Zuganschlag in Kanada vereitelt

zvg

Die Polizei in Kanada hat zwei Männer festgenommen, denen vorgeworfen wird, einen Terroranschlag auf einen Passagierzug in der Region Toronto geplant zu haben. Wie die Royal Canadian Mounted Police (RCMP) am Montag mitteilte, soll Anklage wegen der Verschwörung zu einem Terrorangriff erhoben werden.

Die beiden Männer,eine 30-Jähriger Montreal und 35-Jähriger aus Toronto, sollen unter dem Einfluss der Terrororganisation Al Kaida gestanden oder in deren Auftrag gehandelt haben, hiess es weiter. Eine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung soll derweil noch nicht bestanden haben. Die beiden mutmaßlichen Terroristen stammten den Angaben zufolge aus der Nähe von Kanada und Toronto. An den Ermittlungen waren neben kanadischen auch US-Sicherheitskräfte beteiligt.

Laut dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender CBC besteht kein Zusammenhang zu den tödlichen Anschlägen auf den Boston-Marathon vor einer Woche. Demnach gab es bei den Polizeieinsätzen am Montag Festnahmen in Montreal und Toronto. (sda)