Katholische Kirche - Kardinal spricht sich für mehr Frauen in der Priesterausbildung aus

In Reaktion auf die zahlreichen Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche hat sich der kanadische Kardinal Marc Ouellet für eine stärkere Beteiligung von Frauen in der Priesterausbildung ausgesprochen.

SDA
Drucken
Teilen
Die katholische Kirche wird von Missbrauchsskandalen erschüttert. Im Bild: Tür zum Petersdom. ((Bild: Spencer Platt/Getty (Vatikanstadt, 3. September 2018))

Die katholische Kirche wird von Missbrauchsskandalen erschüttert. Im Bild: Tür zum Petersdom. ((Bild: Spencer Platt/Getty (Vatikanstadt, 3. September 2018))

Zudem müsse die Auswahl von Bischöfen sorgfältiger erfolgen, sagte Ouellet am Samstag am Rande einer Versammlung der Vorsitzenden der Bischofskonferenzen im polnischen Posen. Auch dabei sollten mehr Frauen beteiligt werden, um die Eignung von Kandidaten zu prüfen.

Die Missbrauchsskandale seien eine «Krise im Leben der Kirche und in gewissem Ausmass auch eine Rebellion», sagte der kanadische Kardinal. Es handle sich um ein «sehr ernstes Thema», das jedoch nicht nur eine politische, sondern auch eine «spirituelle» Antwort erfordere.

Zahlreiche Missbrauchsskandale in Europa, Australien, Nord- und Südamerika erschüttern derzeit die katholische Kirche. So hatte erst am Samstag eine niederländische Zeitung berichtet, jeder zweite ranghohe Amtsträger der katholischen Kirche in den Niederlanden habe in den vergangenen Jahrzehnten sexuellen Missbrauch von Minderjährigen gedeckt.

Am Mittwoch hatte die Deutsche Bischofskonferenz sich «bedrückt und beschämt» gezeigt, nachdem eine Studie über sexuellen Missbrauch bekannt geworden war. Demnach machten sich mindestens 1670 Priester schuldig, es gibt mindestens 3677 Opfer.