USA

Kerry: Längerer Verwaltungsstillstand könnte dem Land global schaden

Laut US-Aussenminister John Kerry könnte der Verwaltungsstillstand die Position der USA in der Welt beeinträchtigen. Sollte der Stillstand länger anhalten, "würden Leute die Bereitschaft und die Fähigkeit der USA, ihren Kurs beizubehalten, in Frage stellen".

Drucken
Teilen
US-Aussenminister John Kerry am Samstag vor den Medien auf Bali

US-Aussenminister John Kerry am Samstag vor den Medien auf Bali

Keystone

Eine solche Annahme über sein Land wäre aber nicht zutreffend, versicherte der US-Aussenminister am Samstag vor Journalisten beim Gipfel der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft APEC auf der indonesischen Insel Bali.

Der Aussenminister war in Vertretung von US-Präsident Barack Obama auf Bali, dessen geplante Asienreise wegen des anhaltenden Budgetstreits abgesagt worden war. Nach Angaben des Weissen Hauses wollte Obama die Zeit nutzen, um weiter für eine Lösung des Konflikts zu kämpfen.

Seit der Nacht zum Dienstag stehen in den USA weite Teile der Bundesverwaltung still, weil sich der Kongress nicht auf ein Budget für das am 1. Oktober begonnene Fiskaljahr 2014 einigen konnte. Bislang ist kein Kompromiss in Sicht.

Wegen des Haushaltsnotstands mussten hunderttausende Staatsbedienstete in den unbezahlten Zwangsurlaub gehen. Behörden und Ministerien arbeiten auf Sparflamme, Museen und Nationalparks sind geschlossen.