KIEW: Kämpfe in der Ostukraine - Krisensitzung anberaumt

In mehreren Städten der Ostukraine haben am Samstag Kämpfe zwischen verfeindeten Gruppen begonnen. Das teilte Innenminister Arsen Awakow am Samstagabend in Kiew mit. Der Übergangspräsident Alexander Turtschinow berief für den Abend den nationalen Sicherheitsrat für eine Krisensitzung ein.

Drucken
Teilen
Bewaffnete pro-russische Männer besetzen die Polizeistation in der ostukrainischen Stadt Slavyansk. (Bild: Keystone)

Bewaffnete pro-russische Männer besetzen die Polizeistation in der ostukrainischen Stadt Slavyansk. (Bild: Keystone)

In der östlichen Ukraine waren in mehreren Städten pro-russische Separatisten auf dem Vormarsch. So errichteten sie Kontrollposten rund um die Stadt Slawjansk und stürmten das dortige Polizeipräsidium sowie die Zentrale des Geheimdienstes.

In Donezk trat der Polizeichef zurück und gab damit dem Druck der pro-russischen Demonstranten nach, die mehrere Verwaltungsgebäude in der Industriemetropole besetzt hielten.

sda/afp/reu