MANCHESTER: Weitere Festnahme nach Anschlag von Manchester

Knapp zwei Wochen nach dem Selbstmordanschlag von Manchester hat die britische Polizei einen weiteren Verdächtigen im Fall festgenommen. Der Mann sei in der nordenglischen Stadt gefasst worden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Merken
Drucken
Teilen
Polizisten vor dem Wembley Stadion. Die Sicherheitsvorkehrungen in England sind seit dem Anschlag in Manchester sehr hoch. (Bild: EPA/ANDY RAIN)

Polizisten vor dem Wembley Stadion. Die Sicherheitsvorkehrungen in England sind seit dem Anschlag in Manchester sehr hoch. (Bild: EPA/ANDY RAIN)

Damit befänden sich derzeit insgesamt elf Männer im Zusammenhang mit der Tat in Haft. Weitere sechs Personen, die zuvor festgenommen worden waren, seien inzwischen wieder auf freiem Fuss.

Beim Anschlag auf ein Popkonzert von US-Sängerin Ariana Grande waren 22 Menschen getötet worden. Innenministerin Amber Rudd hatte erklärt, manche Mitglieder des mutmasslichen Netzwerks um den Selbstmordattentäter seien womöglich noch auf der Flucht.

Popsängerin Grande wird am Sonntag für ein Benefizkonzert nach Manchester zurückkehren. Tickets für das Konzert, bei dem auch Stars wie Justin Bieber und die Band Coldplay auftreten werden, waren am Donnerstag bereits nach wenigen Minuten ausverkauft.

Der Anschlag schürte Sicherheitsbedenken auch über die Grenzen von Grossbritannien hinaus. In Deutschland wurde am Freitag das Musikfestival "Rock am Ring" wegen einer Terrorwarnung unterbrochen, soll aber am Samstag fortgesetzt werden (wir berichteten).

In Grossbritannien wird an diesem Donnerstag gewählt. Nach dem Anschlag schrumpfte der Vorsprung der Konservativen von Premierministerin Theresa May in den Umfragen.

sda