Deutschland
Mann bindet Frau mit Seil an sein Auto – und schleift sie hinter sich her

Bei einem Tötungsversuch im niedersächsichen Hameln (D) hat ein 38-jähriger Mann eine Frau am Sonntagabend mit einem Seil an den Anhänger seines Pkws gebunden und ist losgefahren. Das Opfer ist schwer verletzt, der mutmassliche Täter hat sich freiwillig der Polizei gestellt.

Merken
Drucken
Teilen
Spurensuche am Tatort Königstraße

Spurensuche am Tatort Königstraße

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Nach bisherigen Erkenntnissen band der Täter der 28-jährigen Frau ein Seil um den Hals und befestigte dieses an der Anhängerkupplung seines Pkws. Daraufhin setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr los. Drei Strassen schleifte er die Frau durch Hameln hinter sich her, bis sie schliesslich auf einem Gehweh liegen blieb, wo sie gemäss einer Mitteilung der Polizei Hameln-Pyrmont schwerstverletzt aufgefunden wurde

Das Opfer wurde vor Ort erstversorgt und anschliessend in eine Klinik gebracht. Nach einer Notoperation wurde sie noch in den Abendstunden mit einem Intensivtransporthubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die Frau schwebt nach wie vor in Lebensgefahr.

Der mutmassliche Täter – ein 38-jähriger Mann – hat sich kurz nach der Tat der Polizei gestellt, wie diese weiter schreibt. Er liess sich widerstandslos festnehmen. Das Motiv des Mannes oder weitere Hintergründe zur Tat sind derzeit noch unbekannt.