Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Mehrere Jahre Haft für US-Polizisten wegen Schüssen auf Schwarzen

Wegen tödlicher Schüsse auf einen 17-jährigen Schwarzen ist ein ehemaliger Polizist in Chicago zu knapp sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. 81 Monate Haft in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Illinois und anschliessend zwei Jahre auf Bewährung seien angemessen, sagte der Richter Vincent Gaughan am Freitag.
Der verurteilte Ex-Polizist Jason van Dyke liest eine Erklärung vor. (Bild: Antonio Perez/Chicago Tribune/AP (Chicago, 18. Januar 2019))

Der verurteilte Ex-Polizist Jason van Dyke liest eine Erklärung vor. (Bild: Antonio Perez/Chicago Tribune/AP (Chicago, 18. Januar 2019))

Drei wegen Verschwörung, Fehlverhaltens und Behinderung der Justiz angeklagte Kollegen wurden am Donnerstag freigesprochen.

Der Ex-Polizist war im Oktober von einem Geschworenengericht wegen Totschlags schuldig gesprochen worden. Er war wegen Mordes angeklagt und hatte auf nicht schuldig plädiert. Der Tod des 17-Jährigen hatte zu Massenprotesten gegen Polizeigewalt und Rassismus in der drittgrössten Stadt der USA geführt.

Der Polizist hatte den 17-Jährigen im Oktober 2014 erschossen. Erst ein Jahr nach der Tat auf richterliche Anweisung veröffentlichte Videoaufnahmen zeigten, dass der weisse Beamte 16 Mal auf den jungen Mann feuerte, der mit einem Messer in der Hand vor ihm weglaufen wollte. Daraufhin gingen im November 2015 tausende Menschen in Chicago auf die Strasse. Nach den Protesten wurde unter anderem der Polizeichef der Stadt im US-Bundesstaat Illinois entlassen. (sda/afp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.