«Mutter aller Bomben»

Drucken
Teilen

Mit fast 8200 Kilogramm Sprengstoff ist die 2003 erstmals getestete «Superbombe» der grösste konventionelle Sprengkörper der US-Streitkräfte. Die in Afghanistan eingesetzte Bombe GBU-43 – auch bekannt als MOAB (Massive Ordnance Air Blast) – übertrifft in ihrer verheerenden Wirkung bei weitem die BLU-82 «Daisy Cutter» («Gänseblümchenschneider»), die eine Sprengkraft von etwa 5700 Kilogramm hat. Die MOAB, nach ihrem Kürzel auch «Mother of all Bombs» («Mutter aller Bomben») genannt, wurde für den Einsatz gegen grosse Truppenansammlungen und Bunkeranlagen entwickelt. Sie gilt wegen ihrer Grösse und der enormen Druckwelle vor allem als Mittel der psychologischen Kriegsführung. (sda)