IS-Gräuel
Nach Mord an Piloten: Tausende protestieren in Jordanien gegen IS

Nach der Ermordung eines jordanischen Piloten durch den Islamischen Staat (IS) haben in der Hauptstadt Amman mehrere Tausend Menschen gegen die Terrormiliz demonstriert.

Merken
Drucken
Teilen
Jordanier protestieren gegen die Gräuel der Terrormiliz IS.

Jordanier protestieren gegen die Gräuel der Terrormiliz IS.

Keystone

Das jordanische Staatsfernsehen zeigte Bilder des Protestmarsches, der nach dem Freitagsgebet an einer Moschee begann.

Viele Demonstranten trugen Fotos des Opfers, jordanische Fahnen oder Transparente, auf denen sie Rache forderten. In Gedenken an den getöteten Piloten Muas al-Kasasba riefen sie "Wir sind alle Muas". Der IS hatte den 26-Jährigen bei lebendigem Leib verbrannt und dazu ein Video veröffentlicht.

Als Vergeltungsmassnahme bombardierte die jordanische Luftwaffe am Donnerstag in Syrien die Extremisten erneut. Jordaniens Aussenminister Nasser Dschudeh sagte dem US-Sender CNN, die jüngsten Luftangriffe markierten erst den Beginn der Rache seines Landes. Jordanien werde seine Anstrengungen im Kampf gegen die Miliz verstärken.