«No Deal tonight»: Keine Einigung auf ein Brexit-Abkommen in Brüssel

Die britische Regierung sagt, es habe trotz grosser Hoffnung und positiver Signale aus London und Brüssel keine Einigung gegeben.

Drucken
Teilen
Der EU Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier. Symbolbild. (Bild: Keystone)

Der EU Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier. Symbolbild. (Bild: Keystone)

Wie die BBC berichtet, werde es in dieser Nacht nicht zum Abschluss eines neuen Brexit-Vertrages kommen. Die Differenzen um auf eine Einigung zu kommen seien noch zu gross. Das verlaute aus Kreisen der britischen Regierung in London.

Dies, obwohl die Hoffnungen auf eine Einigung gross gewesen sind: Grossbritannien hat der EU mehrere Entwürfe für eine Brexit-Vereinbarung vorgelegt und war auch Kompromisse eingegangen, so der britische Brexit-Minister Stephen Barclay. Auch die EU sandte positive Signale aus und sagte, ein Deal sei möglich, die Gespräche seien «äusserst konstruktiv».

Trotz der positiven Einstellung aller Seiten ist es nun nicht zu einer Einigung gekommen. Brexit-Minister Stephen Barclay war gegenüber der BBC trotzdem positiv: «Wir sind zuversichtlich, dass wir vor dem 31. Oktober ein Abkommen ratifizieren können.» (kca/sda/bbc)