Papst besucht Grab von Johannes Paul II.

Papst Franziskus hat das Grab von Johannes Paul II. an dessen achtem Todestag besucht. Der Heilige Vater habe am Dienstagabend «lange im Gebet vor dem Grab des seligen Johannes Paul II. in der Kapelle des Heiligen Sebastian gekniet», teilte der Vatikan mit.

sda
Merken
Drucken
Teilen
Papst Franziskus am Grab von Johannes Paul II. (Bild: EPA / Osservatore Romano)

Papst Franziskus am Grab von Johannes Paul II. (Bild: EPA / Osservatore Romano)

Johannes Paul II., der Vorvorgänger des aktuellen Papstes, war vor genau acht Jahren gestorben und von dem Ende Februar zurückgetretenen Benedikt XVI. selig gesprochen worden. Franziskus habe sich auch kurze Zeit an den Gräbern der früheren Päpste Johannes XXII. und Pius X. aufgehalten, erklärte der Vatikan.

Am Montag hatte Franziskus bereits das Grab des Heiligen Petrus besucht. Der Besuch des Oberhauptes der katholischen Kirche an den Papstgräbern «drückt die tiefe spirituelle Kontinuität des Papstamtes aus, die der Papst lebt und intensiv verspürt», erklärte der Vatikan. Der Argentinier Jorge Mario Bergoglio war vor knapp drei Wochen zum Papst gewählt worden und hatte den Namen Franziskus angenommen.

Zum Papstdossier »