Papst zieht zunächst nicht in seine Wohnung

Bescheidener Papst Franziskus: Seine Wohnung im Apostolischen Palast ist inzwischen für ihn hergerichtet, der neue Papst bleibt aber vorerst im Gästehaus Santa Marta des Vatikans.

Drucken
Teilen
Papst Benedikt verlässt das Haus Santa Marta. (Bild: Osservatore Romano / Keystone)

Papst Benedikt verlässt das Haus Santa Marta. (Bild: Osservatore Romano / Keystone)

«Er hat den Gästen dort heute Morgen zu verstehen gegeben, dass sie dort noch eine gewisse Zeit zusammenleben werden», berichtete der Sprecher des Vatikans, Federico Lombardi, am Dienstag.

Franziskus bewohnt in dem einfacheren Gästehaus seit seiner Wahl zum Papst die Suite 201, in der er arbeiten kann und über kleine Privatsalons verfügt. Die Räume im Palast werde er für Audienzen und das Angelus-Gebet nutzen, sagte Lombardi. Wann Franziskus umziehen wird, konnte er nicht sagen. (sda/dpa)