Prozess gegen 500 Angeklagte

Drucken
Teilen

Putschversuch Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat in der Türkei ein neuer Mammutprozess gegen mutmassliche Beteiligte des gescheiterten Militärputschs begonnen. 486 Verdächtige müssen sich seit gestern vor einem Gericht in der Provinz Ankara verantworten – darunter mehrere angebliche Drahtzieher der Aktion. 45 Verdächtigen droht nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu eine mehrfache lebenslange Freiheitsstrafe. Unter den Angeklagten ist auch der ehemalige Luftwaffenkommandant Akin Öztürk, der verdächtigt wird, einer der Wortführer des Putschversuchs zu sein.

Bei ihrer Ankunft wurden die Angeklagten von einer wütenden Menge empfangen. Einige Zuschauer riefen «Wir wollen die Todesstrafe». In der Türkei laufen bereits mehrere Prozesse gegen mutmassliche Teilnehmer des Putschversuchs, bei dem mehr als 250 Menschen starben und 2200 verletzt wurden. (sda)