Abstimmung in der Türkei
Schiesserei in Wahllokal im Südosten des Landes fordert zwei Todesopfer

Bei einem Zusammenstoss während des Referendums in der Türkei sind in der mehrheitlich kurdischen Provinz Diyarbakir zwei Menschen getötet worden. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, ein weiterer Mensch sei verletzt worden.

Drucken
Teilen
Laut türkischen Medien ereignete sich die Schiesserei in einer Schule des kleinen Dorfes Yabanardi im Südosten der Türkei.

Laut türkischen Medien ereignete sich die Schiesserei in einer Schule des kleinen Dorfes Yabanardi im Südosten der Türkei.

Screenshot/Twitter

Am Sonntagmorgen sei es vor einem Wahllokal zu einem Streit gekommen, bei dem die Beteiligten mit Messern und Schusswaffen aufeinander losgegangen seien.

Dabei seien drei Menschen verletzt worden. Zwei davon seien auf dem Weg ins Spital gestorben. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Nähere Hintergründe zu dem Zusammenstoss waren zunächst nicht bekannt.