Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHMÄHGEDICHT: Böhmermann will Gerichtsurteil weiterziehen

Der Streit um das sogenannte Schmähgedicht des Comedians ist noch lange nicht vorbei. Nun will der Satiriker ein erstes Gerichtsurteil anfechten.
Jan Böhmermann darf einen großen Teil seines Schmähgedichts nicht wiederholen. (Bild: Bang)

Jan Böhmermann darf einen großen Teil seines Schmähgedichts nicht wiederholen. (Bild: Bang)

In Sachen Strafantrag vonseiten des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan gegen den Comedian, der ihn in einem Gedicht übel geschmäht hatte, hat das Landgericht Hamburg geurteilt: Laut der Zeitschrift 'Spiegel' sind weite Teile der Sartire unzulässig, der Inhalt sei "ehrverletzend". Der Richter erliess eine einstweilige Verfügung gegen den Komiker: Weite Teile des Gedichts dürfen nicht wiederholt werden, sonst drohen dem Moderator bis zu 250'000 Euro Strafe oder bis zu sechs Monaten Haft.

Jan Böhmermann will das Urteil so nicht akzeptieren. Böhmermanns Anwalt Christian Schertz erklärte nun am Mittwoch Abend laut 'dpa', dass dem Hamburger Landgericht "schwere handwerkliche Fehler unterlaufen" seien. Teile des Gedichtes isoliert zu verbieten mache keinen Sinn: "Man kann auch kein Gemälde auseinanderschneiden und dann nur teilweise freigeben", sagte Schertz. Der Anwalt nannte die Verfügung deshalb auch "eklatant falsch".

Schertz will Erdogan nun eine Frist von vier Wochen setzen lassen. In dieser Zeit müsse er eine sogennante Hauptsacheklage erheben - geschiehe dies nicht, verfalle die Verfügung. Schertz sei auch bereit, bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen.

bangshowbiz/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.