Ägypten
Schweiz unterstützt Regimekritiker in Ägypten direkt finanziell

Einige der Regimekritiker, die an der Organisation der Proteste auf dem Tahrir-Platz in Kairo massgeblich beteiligt sind, werden schon seit Jahren direkt von der Schweiz finanziell unterstützt.

Drucken
Auf dem Tahrir-Platz in Kairo versammeln sich tausende Menschen

Auf dem Tahrir-Platz in Kairo versammeln sich tausende Menschen

Keystone

Das schreibt die «NZZ am Sonntag» in ihrer jüngsten Ausgabe. Auf Anfrage bestätigt das Aussendepartement (EDA) schriftlich: «Das EDA unterstützt Projekte lokaler Menschenrechts-Organisationen finanziell, im Umfang von momentan rund 100 000 Franken pro Jahr.» Zur Frage, ob diese Organisationen in die Proteste gegen das Regime involviert seien, schreibt das EDA: «Ja, die betreffenden Organisationen waren und sind aktiv beteiligt.»

Laut zuverlässiger Quelle waren auch Personen, die von der Schweiz direkt bezahlt wurden, an der Organisation der Proteste gegen das Regime von Hosni Mubarak entscheidend beteiligt. Manche von ihnen seien sogar in internationalen Medien aufgetreten.