Mord
Schweizer Yoga-Schülerin von Yoga-Guru erschlagen

Sie verweste zuerst 20 Tage in einer Eisbox, dann wurde sie von Verwandten ihres Mörders gefunden. Eine 28-jährige israelisch-schweizerische Yoga-Schülerin wurde von ihrem Liebhaber in Bangalore ermordet.

Merken
Drucken
Teilen

Aargauer Zeitung

Sie verweste zuerst 20 Tage in einer Eisbox, dann wurde sie aufgrund des Gestankes von Verwandten ihres Mörders gefunden.

Die 28-jährige israelisch-schweizerische Yoga-Schülerin Tamar A. wurde von ihrem Liebhaber Kokesh D. in Bangalore mit einer Eisenstange erschlagen. Er war Yoga-Instruktor und Programmierer, die beiden lernten sich aber schon 2007 in einem Yoga-Camp in Rishikesh kennen. Offenbar hat er seiner Bekanntschaft verschwiegen, dass er neben ihr noch eine Familie hatte. Als sie dies entdeckte, kam es zum tödlichen Streit.

A. reiste mit einem Schweizer Pass Mitte März in Indien ein, berichtet «The Indian Express». (cbk)