Boston
Sind das die Bomber vom Boston-Marathon?

Das FBI hat seit gestern zwei Männer im Verdacht, für die Bombenattentate in Boston vom vergangenen Montag verantwortlich zu sein. Mittlerweile ist einer der beiden tot, der Mann mit weisser Kappe ist auf der Flucht.

Merken
Drucken
Teilen
Verdächtige im Bombenattentat von Boston
7 Bilder
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats
Das FBI veröffentlicht Bilder von zwei Verdächtigen im Fall des Bostoner Bombenattentats

Verdächtige im Bombenattentat von Boston

Keystone

Das FBI scheint den Verantwortlichen Bomber des Boston-Marathons auf der Spur zu sein. Das FBI erhoffte sich erst mit der Publikation einiger Bilder der mutmasslichen Tätern den Durchbruch zu den Tätern.

«Die Öffentlichkeit spielt eine wichtige Rolle, beim Aufspüren der Verdächtigen», sagte der Chefermittler Richard DesLauriers vor den versammelten Medien. Die Fotos und das Video, von dem die Bilder stammen, wurden auch auf der FBI-Website veröffentlicht.

Die Bilder zeigen die beiden Verdächtigen am Rande des Boston Marathons. Einer habe einen Rucksack abgelegt. Eine Aufnahme zeigt die beiden Männer im selben Bild.

Bewaffnet und gefährlich

Gleichzeitig warnen die Behörden davor, selbst gegen die Täter aktiv zu werden. «Wir erachten sie als bewaffnet und extrem gefährlich», warnt der Chefermittler.

Eine Pressekonferenz war bereits 24 Stunden zuvor angekündigt gewesen, nachdem Gerüchte über die Identifikation und später sogar die Festnahme eines Verdächtigen die Runde machten. Die Behörden mussten dies aber am Mittwoch dementieren.

Wenige Stunden zuvor sicherte Präsident Barack Obama den Hinterbliebenen Solidarität zu und versprach in einer emotionalen Rede vor der Trauergemeinde in der Bostoner Heilig-Kreuz-Kathedrale: "Wir werden Euch finden. Wir werden Euch zur Rechenschaft ziehen."

Einer der beiden Täter ist tot

Mittlerweile hat die Polizei bestätigt, dass einer der beiden gesuchten Männer tot ist. Dies nach einer Schiesserei in Watertown in der Nähe von Boston. Ein weiterer Verdächtiger ist auf der Flucht. Er sei bewaffnet und gefährlich. Es handelt sich um den Verdächtigen mit der weissen Mütze.

Um 22.20 Uhr Ortszeit hatte sich bei einer Universität eine Schiesserei ereignet. Die beiden gesuchten Männer stahlen daraufhin ein Auto und nahmen einen Mann, wohl den Besitzer des Autos, als Geisel. Später liessen sie ihn laufen. Während einer Verfolgungsjagd mit der Polizei sollen die Flüchtigen Sprengstoff aus dem fahrenden Auto geschmissen haben.

In Watertown verliessen die beiden das Auto, worauf die Polizei die Gesuchten umzingeln konnte. Es kam zu einer wilden Schiesserei. Einer der Täter (auf dem Bild rechts) wurde dabei von den Polizisten tödlich getroffen. Der andere, derjenige mit der weissen Kappe, gelang die Flucht. Die Polizei hat die Umgebung grossräumig abgesperrt. (sha/sda/cze)