Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Soldatin bei Militärübung in Schweden von Panzer überfahren

Eine schwedische Soldatin ist bei einer Militärübung ums Leben gekommen. Wie das schwedische Militär mitteilte, starb sie in der Nacht zum Montag während einer Winterübung in der nordschwedischen Provinz Norrbotten.

(sda/dpa) Die im Jahr 1977 geborene Frau aus dem Jämtland im Nordwesten Schwedens sei von einem Panzerfahrzeug überfahren worden, als sie in einem Zelt gelegen habe. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben.

«Das Schlimmste ist eingetroffen. Eine Kameradin der Streitkräfte hat den äussersten Preis bezahlt», erklärte der Leiter der Übung, Oberst Stefan Smedman. Der Fall werde nun näher von Havariekommission, Polizei und dem Sicherheitsinspekteur des Militärs untersucht.

An der Übung «Northern Wind», die seit dem 18. März läuft und noch bis einschliesslich Mittwoch gehen soll, sind 10'000 Soldaten beteiligt, darunter 3000 aus Schweden. Die anderen kommen aus Finnland, Norwegen, den USA und Grossbritannien. Nach Angaben des Militärs waren nur schwedische Truppen an dem Vorfall beteiligt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.