Raumfahrt

Stürzt die Internationale Raumstation auf die Erde?

Weltraumschrott bedroht erneut die Internationale Raumstation ISS. Ein seit zwölf Jahren um die Erde kreisendes Teil einer US-Rakete vom Typ Atlas-2A passiert die Station in der Nacht zum Sonntag in gefährlicher Nähe.

Drucken
Teilen
Weltraumschrott bedroht die ISS (Archiv)

Weltraumschrott bedroht die ISS (Archiv)

Keystone

Das teilte das Flugleitzentrum bei Moskau am Freitag mit, wie die Agentur Interfax berichtete. Notfalls müsse die ISS mit einer Änderung ihrer Flugbahn dem Wrack ausweichen.

Man gehe derzeit von einer "mittleren Gefährdung" der Station aus, die in rund 350 Kilometern Höhe um die Erde fliegt. Die ISS war in den vergangenen Jahren öfter zu Ausweichmanövern wegen Weltraumschrotts gezwungen. Zu Schäden kam es bisher aber nicht.